Mutter mit Baby spielend im Bett
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltImpfung gegen Hepatitis B

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt für die Hepatitis B- Impfung?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für die Impfung Ihres Kindes gegen Hepatitis B.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung? 

Wir übernehmen die Impfung im Rahmen der Grundimmunisierung Ihres Kindes.
Im Erwachsenenalter übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Hepatitis B-Impfung für bestimmte Risikogruppen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Dialysepatienten
  • Menschen mit Lebererkrankungen
  • Menschen, die Kontakt mit Erkrankten haben
  • Personal von medizinischen Einrichtungen
  • Menschen, die HIV-positiv sind

Wie rechne ich die Leistung ab? 

Um die Abrechnung kümmert sich die Arztpraxis. Sie brauchen nur Ihre AOK-Versichertenkarte bzw. die Ihres Kindes.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist Hepatitis B? 

Hepatitis B ist eine vom Hepatitis-B-Virus verursachte Entzündung der Leber. Bei einigen Infizierten bleibt die Infektion unbemerkt, da sie keine Symptome hervorruft. Bei anderen macht sie sich durch Symptome wie Fieber, Gelenkschmerzen und Gelbsucht bemerkbar. Hepatitis B heilt manchmal erst nach mehreren Monaten aus oder wird sogar chronisch. 

    Wie wird Hepatitis B übertragen?

    Wenn schwangere Frauen selbst infiziert sind, können sie die Infektion während der Geburt auf das Kind übertragen. Im Jugend- und Erwachsenenalter wird Hepatitis B in erster Linie durch Geschlechtsverkehr übertragen und beim Kontakt mit Blut oder anderen Körperflüssigkeiten.

      Warum ist die Impfung so wichtig für mein Kind?                 

      Infektionen mit Hepatitis B sind bei Säuglingen und Kleinkindern zwar selten, werden dann aber fast immer chronisch und es können bleibende Leberschäden zurückbleiben. Da Hepatitis B in den meisten Fällen durch Sex übertragen wird, ist es besonders wichtig, dass im Jugendalter ein sicherer Schutz besteht. Wird die Impfung im Baby-Alter versäumt, lassen jedoch zu wenige Jugendliche sie nachholen. Deshalb ist eine frühe Immunisierung besonders wichtig. 

        Wie wird gegen Hepatitis B geimpft?

        Die Impfung gegen Hepatitis B erfolgt bei Ihrem Baby oder Kleinkind im Rahmen der Grundimmunisierung meist als Teil der Sechsfachimpfung in 4 Impfdosen.
        Neben Hepatitis B enthält der Kombinationsimpfstoff auch Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Hib, Kinderlähmung und Keuchhusten. Die Impfdosen erhält Ihr Kind im Alter von 2, 3, 4 und 11 bis 14 Monaten.

          Kann man die Impfung gegen Hepatitis B nachholen?                                         

          Ja, die Impfung kann bis zum 18. Geburtstag nachgeholt bzw. vervollständigt werden. 

            Muss die Impfung aufgefrischt werden?                            

            Nein, nach erfolgreicher Hepatitis B Grundimmunisierung wird eine generelle Auffrischungsimpfung nicht empfohlen.

              Übernimmt die AOK auch die Hepatitis B-Impfung für Auslandsreisen?

              Ja. Wir übernehmen die Impfung auch als Reiseschutzimpfung für alle Versicherten, mehr dazu hier.

                Wussten Sie schon, dass…

                • wir die Kosten für die Hepatitis B-Impfung für Ihr Kind übernehmen?
                • Sie über unser GESUNDESKONTO einen Zuschuss für Ihre Reiseschutzimpfung gegen Hepatitis B bekommen?
                • Hepatitis B weltweit eine der häufigsten Virusinfektionen ist?

                Gut zu wissen

                  Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

                  Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

                  Fragen?
                  Sie haben Fragen?