Zwei junge Frauen mit viel großem Reisegepäck unterhalten sich freundlich lächeln.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltMalariaprophylaxe

Wie viel zahlt die AOK Sachsen-Anhalt zur Malariaprophylaxe hinzu?

Die AOK Sachsen-Anhalt zahlt für Reiseschutzimpfungen einen Zuschuss von bis zu 
300 Euro. Dies umfasst auch die medikamentöse Vorbeugung von Malaria (die sogenannte Malariaprophylaxe).

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung für mich?

Voraussetzung ist, dass die Malariaphrophylaxe für Ihr Reiseland von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen wird. 

Wie rechne ich die Leistung ab?

Die Abrechnung erfolgt ganz einfach über Meine Gesundheitswelt, die Online-Geschäftsstelle der AOK Sachsen-Anhalt. Die Kosten für die Leistung bezahlen Sie zunächst selbst. Anschließend laden Sie bitte die ärztliche Verordnung über den Impfstoff, die Rechnung für den Impfstoff und die Rechnung über das ärztliche Honorar online über Meine Gesundheitswelt im Bereich GESUNDESKONTO hoch. Alternativ können Sie Ihre Rechnung auch im Kundencenter oder per Post direkt einreichen. Nach erfolgreicher Prüfung erstatten wir Ihnen den Teilbetrag zurück.

Wussten Sie schon, dass…

  • die AOK Sachsen-Anhalt einen Zuschuss von 300 Euro für Reiseschutzimpfungen zahlt?
  • manche Reiseländer bestimmte Impfungen gesetzlich vorschreiben?
  • es ebenso wichtig ist, vor einer Reise auch Ihren Impfstatus bei Tetanus, Diphtherie und Masern zu prüfen?
Frau mit Laptop auf dem Sofa

Leistungen abrechnen in Meine Gesundheitswelt! 

Hier können Sie Mehrleistungen direkt abrechnen, aber auch eine Vielzahl anderer Versicherungsbelange online klären. Ob Kurse buchen, Daten ändern, Gesundheitspartner finden, Formulare managen und vieles mehr. Hier erfahren Sie mehr.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

  • Was ist Malaria und wie wird sie übertragen?

    Malaria ist eine Infektionskrankheit, die durch den Stich der weiblichen Anopheles-Mücke übertragen wird. 

  • Gibt es eine Impfung gegen Malaria? 

    Einen Reise-Impfstoff gegen Malaria gibt es noch nicht. Zur Vorbeugung einer Erkrankung stehen Medikamente zur Verfügung, die vor, während und nach dem Aufenthalt im Malaria-Gebiet eingenommen werden müssen. Sie bieten allerdings keinen absoluten Schutz vor einer Malaria. Deshalb sollten Sie sich darüber hinaus bei Reisen in ein Malariagebiet konsequent vor Mückenstichen schützen.

  • Welches Malaria-Medikament ist das richtige?

    Die Entscheidung über das richtige Malariamedikament muss von Ärztin oder Arzt individuell getroffen werden. Dabei spielen Ihr konkretes Reiseziel, die Reisezeit und -dauer und der Reisestil eine wesentliche Rolle.

Gut zu wissen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt