Frau schneidet Rosen im Garten
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltImpfung gegen Tetanus

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt für meine Tetanus-Impfung?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für die Impfung gegen Tetanus.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung? 

Wir zahlen die Kosten im Rahmen der Grundimmunisierung für Ihr Kind. Für Erwachsene bezahlen wir alle zehn Jahre eine Auffrischungsimpfung.

Wie rechne ich die Leistung ab? 

Um die Abrechnung kümmert sich die Arztpraxis. Sie brauchen nur Ihre AOK-Versichertenkarte, bzw. die Ihres Kindes.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist Tetanus?

Tetanus ist eine gefährliche Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird. Das Gift der Bakterien verursacht schmerzhafte und langanhaltende Muskelkrämpfe. Typisch sind Krämpfe der Gesichtsmuskulatur. Die Patienten scheinen zu grinsen und sind oft nicht in der Lage, den Mund richtig zu öffnen. Später ist die ganze Muskulatur befallen. Krämpfe in der Atemmuskulatur können im schlimmsten Fall zum Tod durch Ersticken führen.

    Wie wird Tetanus übertragen?

    Der Tetanus-Erreger ist weltweit verbreitet und kommt hauptsächlich in der Erde und im Kot von Pferden und anderen Tieren vor. Über kleinste Wunden können die Bakterien in den Körper gelangen. Oft reicht schon eine kleine Schürf- oder Schnittwunde, ein Kratzer oder ein Holzsplitter. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nicht möglich.

      Wie wird gegen Tetanus geimpft?

      Ein Monoimpfstoff gegen Tetanus steht in Deutschland nicht zur Verfügung. Die Impfung gegen Tetanus erfolgt bei Ihrem Baby im Rahmen der Grundimmunisierung meist als Teil der Sechsfachimpfung in vier Impfdosen. Neben Tetanus enthält der Kombinationsimpfstoff auch Impfungen gegen Keuchhusten, Diphterie, Hepatitis B, Hib und Kinderlähmung.

        Wann sollte ich mein Kind impfen lassen?

        Lassen Sie Ihr Kind zwischen dem 2. und dem 14. Lebensmonat gegen Tetanus impfen. Die Impfung wird im Alter von 5 bis 6 Jahren und noch einmal zwischen 9 und 16 Jahren aufgefrischt.

        Ist die Impfserie nicht vollständig oder fehlt die Grundimmunisierung in diesem Alter, kann sie zwischen dem 15. Lebensmonat und dem Alter von 17 Jahren nachgeholt werden. 

          Warum sollte ich mein Kind impfen lassen?

          Schon kleine Wunden oder ein Splitter beim Spielen reichen aus, damit das Bakterium in den Körper gelangen kann. Damit Sie Ihr Kind unbeschwert mit Gartenerde und im Sandkasten spielen lassen können, ist ein frühzeitiger Schutz vor Tetanus sinnvoll.

            Muss ich die Tetanus-Impfung auch im Erwachsenenalter auffrischen lassen?

            Ja. Bei Erwachsenen mit vollständiger Grundimmunisierung ist eine Auffrischungsimpfung ab dem Alter von 18 Jahren alle zehn Jahre notwendig.

              Wussten Sie schon, dass…

              • Tetanus-Bakterien schon durch kleinste Verletzungen in den Körper gelangen können?
              • Tetanus selbst bei frühzeitiger Behandlung auch heute noch tödlich verlaufen kann?
              • die Tetanus-Impfung immer als Kombinationsimpfung erfolgt?

              Gut zu wissen

                Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

                Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

                Fragen?
                Sie haben Fragen?