Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Aktiv im Alltag

Ein etwa 60 jähriges Pärchen wandert durch hügelige Natur. Beide haben Rucksäcke auf, schauen in die gleiche Richtung und lächeln.

Bewegung in den Alltag integrieren

Nicht jeder kann sich für Sport im Fitnessstudio oder im Verein begeistern. Sei es der Sportkurs, welcher schon fünf Minuten vor dem Feierabend beginnt oder das zu weit entfernte Fitnessstudio. Jedoch bedeutet das nicht, dass Sie sich deswegen nicht fit halten können. Ob in den eigenen vier Wänden oder draußen – wir setzen Sie in Bewegung! Dazu erklären wir Ihnen, wie Sie ganz einfach im Alltag an der frischen Luft aktiv werden können und was es dabei zu beachten gibt.

Wussten Sie schon, dass…

  • Bewegung im freien eine gute Alternative zum Fitnessstudio darstellt?
  • die AOK Sachsen-Anhalt Laufschulen anbietet?
  • Sachsen-Anhalt tolle Wanderrouten hat?

Warum sich ein aktives Leben lohnt

Regelmäßige Bewegung legt den Grundstein für Kraft, Zufriedenheit und Energie. Nicht nur die Veränderung des äußeren Erscheinungsbilds ist damit verbunden, sondern auch einige positive gesundheitliche Effekte.

  • Blutdruck

    Sport zu treiben kann erhöhten Blutdruck reduzieren. Außerdem wird für einen reibungslosen Blutfluss gesorgt, was Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert.

  • Stabile Knochen

    Die Trainingseinheiten führen zum Aufbau der Knochenmasse. Durch die bessere Mineralstoffversorgung werden die Knochen belastbarer und elastischer.

  • Gewichtskontrolle

    Körperliche Betätigung hilft nicht nur dabei überschüssige Kilos zu verlieren, sondern auch beim Halten des Gewichts. Hierbei kommt es nicht darauf an jeden Tag aktiv Sport zu treiben, sondern kontinuierlich.

  • Gesundheitliche Probleme                                           

    Regelmäßige Bewegung kann beispielsweise nach einer Knie- oder Hüftoperation den Heilungsprozess ankurbeln.

  • Wohlbefinden

    Die körperliche Aktivität stimuliert verschiedene Teile im Gehirn, welche glücklicher machen und entspannend wirken. Somit kann Sport als echter Stimmungsaufheller fungieren.

  • Schlaf

    Schlafprobleme können durch Bewegung ausgeglichen werden. Die körperliche Verausgabung führt zu einem besseren Schlaf und kann dabei helfen schneller einzuschlafen.

  • Sexualleben

    Das Energieniveau kann durch Sport verbessert werden. Weiterhin wird das Vertrauen in das eigene körperliche Erscheinungsbild gestärkt, was sich positiv auf die körperliche Intimität auswirkt.

Bewegung in den Alltag integrieren

Eine Mutter läuft mit ihrem etwa 8 jährigen Sohn Hand in Hand durch einen grünen Park.



Körperliche Aktivität ist also eine großartige Möglichkeit sich langfristig besser zu fühlen und aktiv etwas Gutes für die eigene Gesundheit zu tun. Da für eine gute körperliche Fitness nicht immer ein Sportkurs oder das Fitnessstudio notwendig ist, erklären wir, wie Sie einfach und ohne Druck etwas mehr Bewegung in Ihren Alltag integrieren können. 

10.000 Schritte am Tag zu laufen sind dafür ein guter Anfang. Klingt zunächst viel, ist aber im Handumdrehen geschafft. Anstatt der Rolltreppe oder dem Fahrstuhl einfach die Treppe nehmen. Auf den Bus für eine kürzere Strecke verzichten und diese anstatt dessen zu Fuß laufen. Und wenn es zum Einkaufen doch das Auto sein muss, dann wählen Sie den weit entferntesten Parkplatz, um ein paar extra Schritte zu laufen. Fitness-Apps oder Schrittzähler können dabei helfen die Schritte im Blick zu behalten und zu wissen, wann vielleicht noch ein kleiner Spaziergang nach dem Abendessen nötig ist. Das tut nämlich nicht nur der Schrittzahl gut, sondern auch der Verdauung.

Auch in den Arbeitsalltag kann Bewegung integriert werden. Nutzen Sie Ihre Mittagspause doch mal aktiv mit einem kleinen Spaziergang durch die Umgebung oder machen Sie kleine Fitnessübungen. Das Mittagessen lässt sich im Park noch schöner essen. Gemeinsam mit den Kollegen macht das gleich doppelt so viel Spaß. Um die Wirbelsäule etwas zu lockern kann auch ein Gymnastikball anstelle eines Schreibtischstuhls verwendet werden. Gewöhnen Sie sich an im Stehen zu telefonieren. Das sorgt dafür, dass Sie nicht stundenlang auf der gleichen Stelle sitzen. Sofern Sie über einen ergonomischen Schreibtisch verfügen, versuchen Sie auch öfter im Stehen zu arbeiten. Die Arbeit im Homeoffice gestaltet sich oftmals anders. Dafür haben wir für Sie hier einige praktische Tipps gesammelt.

Im Privaten gibt es ebenfalls jede Menge Möglichkeiten in Bewegung zu kommen. Wir möchten Ihnen einige davon, welche an der frischen Luft ausführbar sind, genauer vorstellen. Hier können Sie außerdem nachlesen, wie Sie die Natur als Fitnessstudio nutzen können.

Wandern

Ein junges Paar wandern barfuß auf den Steinen an einem Bach entlang.

Die tolle Aussicht genießen, richtig tief durchatmen und den ganzen Alltagsstress für einen kurzen Moment vollkommen vergessen. Wandern und auch Bergsteigen tun Körper und Seele gut und gelten als äußerst gesund. Das ausdauernde Gehen über einen längeren Zeitraum wirkt sich ähnlich wie ein langsamer Dauerlauf auf den Körper aus. Dies hat einen positiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel sowie auf das Immunsystem. Pulsbeschleunigende Anstiege lassen den Kreislauf profitieren. So ist es auch mit Wandern möglich seine körperliche Fitness zu steigern. 

Dies dauert zwar im Gegensatz zu Leistungssportarten deutlich länger, jedoch sind die dadurch erlangten positiven Gesundheitsaspekte von langer Dauer. So werden durch das Wandern sowohl der Kreislauf, das Herz als auch der Stoffwechsel gestärkt. Aber auch die Muskeln und die Atmung werden dadurch gekräftigt. Es können sogar gewisse Erkrankungen abgewendet werden. Hierbei spielt jedoch die Regelmäßigkeit der körperlichen Bewegung eine entscheidende Rolle. Wer viel wandert, ist deutlich weniger anfällig für Erkrankungen und wird im Fall der Fälle schneller gesund. Dazu sollten im Schnitt etwa 2000 Kalorien in der Woche durch körperliche Aktivität verbrannt werden. Wandern bietet viel Abwechslung und kann selbst im hohen Alter noch in entsprechender Intensität erfolgen.

Damit Sie gleich loslegen können, haben wir für Sie die schönsten Wanderwege in Sachsen-Anhalt zusammengestellt. Neugierig? Unsere Auswahl finden Sie hier.

Inline-Skating

Ein Mann fährt mit seinem Sohn auf Inlineskates einen asphaltierten Weg entlang. beide tragen Helm und Armschoner.

Inline-Skaten kam als Trendsport in den 1990er-Jahren auf. Auch heute noch stellt dies eine abwechslungsreiche Alternative zum herkömmlichen Joggen oder Walken dar. So werden dabei viele verschiedene Muskeln gekräftigt. Insbesondere Bein-, Bauch-, Rücken- und Gesäßmuskeln werden mit den Bewegungen beim Inlinern trainiert. Für den richtigen Bewegungsablauf wird jede Menge Koordination und Gleichgewicht benötigt. Damit werden Überlastungen des Rückens und der Knie vermieden. Umso höher die Geschwindigkeit beim Fahren ist, desto stärker ist auch die Reaktionsfähigkeit beim Ausweichen von Hindernissen gefordert. Um bei der Fortbewegung Kraft zu sparen, ist eine gute Gewichtsverlagerung nötig. Auch sollten die Arme jeweils mit dem belasteten Bein mitschwingen.

Sofern die richtige Technik beherrscht wird, kann aus dem gemütlichen Inliner fahren ein effektives Ausdauertraining werden. Grundvoraussetzung für den Fahrspaß, egal welcher Intensität, ist jedoch eine gute Schutzausrüstung. Schützer für Knie, Hände und Ellenbogen sind dabei unbedingt notwendig, um schlimme Verletzungen im Falle eines Sturzes zu vermeiden. Auch das Tragen eines Helms zum Selbstschutz ist hilfreich. Achten Sie bei Ihren Skates auf einen bequemen Innenschuh, welcher im Knöchelbereich eine Hartplastikverstärkung aufweist und Stabilität gibt. Auch Ihre Kleinsten können Sie schon mit einbeziehen. Für diese gibt es größenverstellbare Modelle die mitwachsen.

Joggen

Eine etwa 25 jährige Joggerin dehnt ihr rechtes Bein am Rand eine Flussufers. Dabei schaut sie konzentriert.

Laufen ist absolut empfehlenswert für die Gesundheit. Denn es trainiert Körper, Kopf und Immunsystem. Außerdem werden dadurch Kondition und Ausdauer verbessert. Beim Joggen sind Sie absolut flexibel, denn Ort und Zeit sind vollkommen frei. Ziehen Sie einfach Ihre Turnschuhe an und los geht es. Das regelmäßige Joggen kräftigt die Sehnen, Bänder und Muskeln. Außerdem wirkt es sich positiv auf die Blutgefäße aus. Wenn Sie Anfänger sind, tasten Sie sich langsam heran. Beginnen Sie dazu mit einem sanften Start. Es empfiehlt sich zwei bis drei Minuten zu joggen und eine ebenso lange Gehphase einzulegen. Dies sollte ungefähr fünf Mal wiederholt werden. Danach kann das Pensum langsam gesteigert werden, Innerhalb von circa vier Wochen werden sich Leistung und Ausdauer merkbar steigern.

 

Idealerweise sollten Sie drei Mal in der Woche eine halbe Stunde laufen, um gesundheitliche Effekte zu erzielen. Beachten Sie jedoch, dass Ihr Körper Ruhephasen benötigt, um sich zu erholen. Werden diese Ruhephasen nicht eingehalten, kann es schlimmstenfalls zu Verletzungen kommen. Sollte dies eintreten und der Schmerz auch Stunden nach der Joggingeinheit anhalten, sollten Sie medizinische Rat aufsuchen. 

Unsere kostenfreien Laufschulen machen Ihren Einstig in den Laufsport ganz einfach. So können Sie mit professioneller Unterstützung optimal ins Lauftraining starten und lernen, wie Sie richtig und gesund joggen. 

Gut zu wissen

    Ergebnisse werden geladen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Mitglied werden

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt