Eine etwas 40 jährige Ärztin behandelt einen 10 jährigen Jungen. der Junge inhaliert mit einem Inhalationsgerät.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltAOK-Curaplan 
Asthma bronchiale

Was ist der AOK-Curaplan Asthma bronchiale?

Der AOK-Curaplan Asthma bronchiale ermöglicht Ihnen eine kontinuierliche Behandlung bei Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin. Aufgrund von regelmäßigen Untersuchungen können Medikamente optimal auf Sie eingestellt werden und Ihre Therapie wird individuell angepasst. So können Beschwerden gemindert werden oder bestenfalls nicht mehr auftreten und Ihre Lebensqualität wird verbessert. Zusätzlich bekommen Sie wichtige Hintergrundinformationen während speziellen Patientenschulungen und lernen einen besseren Umgang mit der Erkrankung in Ihrem Alltag.

In welchem Rahmen übernimmt die 
AOK Sachsen-Anhalt die Leistung? 

Voraussetzung ist, dass Sie bei der AOK Sachsen-Anhalt versichert sind. Außerdem wurde bei Ihnen eine Asthma-Erkrankung durch einen Lungenfunktionstest bestätigt und Sie werden mit Medikamenten behandelt. Kinder können ab dem 1. Geburtstag das Angebot nutzen. 

Zusätzlich muss Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin ebenfalls am 
AOK-Curaplan Asthma bronchiale teilnehmen.

Wie kann ich teilnehmen?

Möchten Sie an dem Programm teilnehmen, sprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt bzw. Ihrer behandelnden Ärztin. Diese/r wird mit Ihnen vor Ort eine Teilnahmeerklärung ausfüllen und an uns weiterleiten.

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei, auch eine Zuzahlung entfällt.

Wussten Sie schon, dass…

  • Kinder ab dem 1. Geburtstag am Asthmaprogramm teilnehmen können?
  • regelmäßiger Sport hilft mit Asthma besser zu leben?
  • die Teilnahme kostenfrei ist?

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

  • Was ist Asthma bronchiale?

    Patienten, die an Asthma bronchiale (kurz auch: Asthma) erkrankt sind, leiden an chronisch entzündeten Atemwegen. Demnach reagieren die Atemwege äußerst empfindlich und reagieren auf bestimmte Reize äußerst schnell und stark. Durch die Reizung kann die Schleimhaut der Bronchien anschwellen und die Bronchialmuskulatur verkrampfen. Beides führt zur Verengung der Bronchien und die Atemluft kann nicht mehr leicht ein- und ausströmen. Die Folgen sind beispielsweise Atembeschwerden, krampfartiges Husten, pfeifende Atemgeräusche oder auch Erstickungsangst.

  • Durch was kann Asthma ausgelöst werden?

    Ein Asthmaanfall kann durch viele Faktoren ausgelöst werden. Diese können sein:

    • Atemwegsinfekte
    • Stress und psychische Belastung
    • kalte Luft
    • körperliche Anstrengung
    • bestimmte Nahrungsmittel und Medikamente
    • Pollen, Tierhaare, Schimmelpilzsporen oder Hausstaubmilbenkot
  • Ich leide an Anstrengungsasthma, möchte aber trotzdem nicht auf Bewegung verzichten. Wie kann mich die AOK Sachsen-Anhalt unterstützen? 

    Regelmäßiger Sport und die Kontrolle des Gewichts wirken sich positiv auf das Asthma aus. Die AOK Sachsen-Anhalt hilft Ihnen beispielsweise mit Rehabilitationssport und Ernährungskursen auf Ihre Gesundheit zu achten und Ihre Lebensqualität zu verbessern. Sprechen Sie am besten mit Ihrem behandelnden Arzt bzw. Ihrer behandelnden Ärztin, welche Behandlung für Sie die Beste ist.

  • Ich würde gern Zuhause ein Inhalationsgerät benutzen. Was muss ich dafür tun? 

    Inhalationsgeräte können die Wirkung der Asthma-Therapie unterstützen. Wir übernehmen die Kosten für ein Inhalationsgerät, wenn es medizinisch notwendig ist und Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt ein Rezept ausstellt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

  • Nimmt mein Arzt bzw. meine Ärztin am AOK-Curaplan Asthma bronchiale teil? 

    Fragen Sie bitte direkt Ihren behandelnden Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin ob er/ sie am Programm teilnimmt. 
    Falls Ihr derzeitige/r Arzt bzw. Ärztin nicht an dem AOK-Curaplan Asthma bronchiale teilnimmt oder Sie noch keinen Hausarzt haben, können Sie die Online-Arztsuche nutzen. Wir unterstützen Sie auch bei der Suche. Unsere Kollegen und Kolleginnen im Kundencenter helfen Ihnen gern persönlich.

  • Ist das Programm zeitlich begrenzt?

    Nein, es gibt keine zeitliche Begrenzung. Sie können das Programm so lange nutzen, wie es Ihnen guttut.

  • Wie kann ich aus dem Programm wieder austreten?

    Die Teilnahme kann jederzeit schriftlich gekündigt werden. Die Kündigung tritt mit sofortiger Wirkung ein.

  • Ich möchte meine Ärztin oder meinen Arzt wechseln, nehme aber am AOK-Curaplan Asthma bronchiale teil. Ist ein Wechsel möglich?

    Ja, ein Wechsel ist jederzeit und sofort möglich. Wenn Sie weiterhin am AOK-Curaplan teilnehmen möchten, sollte der neu gewählte Arzt bzw. die Ärztin ebenfalls am Chronikerprogramm teilnehmen. Bitte informieren Sie Ihre neue Ärztin bzw. Ihren neuen Arzt einfach über Ihre Teilnahme. Sie bzw. er wird alles Weitere in die Wege leiten.

Gut zu wissen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt