Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Entspannte Weihnachten

Eine Mutter gibt ihrer Tochter einen Kuss auf die Stirn. Sie stehen neben dem Weihnachtsbaum

Ohne Stress und Konsumrausch – 
so feiern Sie entspannte und 
nachhaltige Weihnachten

Eine etwa 35 jährige Frau sitzt entspannt mit ihrem Baby auf dem Sch0ß auf dem Sofa. neben ihr liegt ihre kleine Tochter und schaut ein Video auf dem Smartphone

Weihnachtlich beleuchtete Straßen, dekorierte Schaufenster und der Duft von gebrannten Mandeln und Schmalzkuchen – so beginnt sie wieder, die wohl gemütlichste Zeit des Jahres rund um das Weihnachtsfest. Doch oftmals bleibt nicht viel Zeit zum Entspannen, denn die es gibt jede Menge zu tun: Wohnung dekorieren, Plätzchen backen, Geschenke besorgen und das Weihnachtsessen vorbereiten. Aber warum ist Weihnachten oft so nervenaufreibend? Was kann man gegen den Weihnachtsstress tun? Gibt es eigentlich auch gesunde Naschereien? Und wie können Sie Ihr Weihnachtsfest in diesem Jahr etwas nachhaltiger gestalten? Diesen Fragen gehen wir im folgenden Artikel auf den Grund. 

Warum Weihnachten oft nervenaufreibend ist

Die Weihnachtszeit hat für viele Menschen eine ganz besondere Bedeutung und dementsprechend soll rund ums Fest alles perfekt und reibungslos ablaufen. Insbesondere in der Adventszeit werden wir mit den Idealbildern eines harmonischen Weihnachtsfests überflutet. Der Vergleich zwischen der vermeintlichen Idylle und der Realität fällt dabei teilweise ernüchternd aus. Das zieht oftmals die Stimmung herunter und verursacht Stress. Hauptsächlich sind es also die eigenen Erwartungen und die der anderen, die unseren Stresspegel in die Höhe steigen lassen. Nicht selten entlädt sich der aufgestaute Frust dann beim Aufeinandertreffen mit anderen Familienmitgliedern ausgerechnet am Weihnachtsfest. Oft reichen dafür schon Kleinigkeiten aus. 

Vater und Sohn umarmen sich herzlich zu weihnachten

 

Doch es gibt auch andere Gründe für Stress in der Weihnachtszeit. Denn bei einigen sind Freunde und Familie weit weg oder der Kontakt ist abgebrochen, sodass auch viele Menschen an Weihnachten alleine bleiben müssen. Dies kann ebenso unter Druck setzen und inneren Stress verursachen. Denn gerade an den Feiertagen ist die Angst vor der Einsamkeit besonders groß. 

Was tun gegen Weihnachtsstress

  • Erwartungen und Ängste offen kommunizieren

    Grundsätzlich ist es hilfreich die eigenen Erwartungen an Ihr Weihnachtsfest zu hinterfragen und gemeinsam mit der Familie zu reflektieren. Besprechen Sie mögliche Stressfaktoren und finden Sie Kompromisse. Das nimmt oft den Druck aus der Situation. 

  • Aufgaben aufteilen

    Die anstehenden Vorbereitungen können problemlos auf mehrere Schultern verteilt werden. So hat jeder seinen eigenen Verantwortungsbereich und kann sich einbringen. Verändern Sie bekannte Abläufe, die in der Vergangenheit zu Stress geführt haben. Die gesamte Familie mit einzubeziehen sorgt dafür, dass nicht ein einzelner die Last der Vorbereitungen allein tragen muss und jeder noch über seinen Freiraum verfügt. Auch Kinder können bereits mit kleineren Aufgaben einbezogen werden, wie beispielsweise beim Basteln von Weihnachtsdekoration und dem späteren Schmücken. 

  • Aktivitäten und Termine koordinieren

    In der Vorweihnachtszeit stehen viele Termine an. Sei es Weihnachtsbasteln im Kindergarten Ihres Kindes oder Weihnachtsmarktbesuche mit den Kollegen. Die anstehenden Termine im Vorfeld zu selektieren, kann hilfreich sein. Indem Sie lästige Verpflichtungen für dieses Jahr von Ihrem Plan streichen, sorgen Sie für Entschleunigung und finden Zeit sich anderen Dingen zu widmen. 

  • Gute Planung für die Geschenke

    Ein Thema, das immer wieder für Stress zur Weihnachtszeit sorgt, sind die Geschenke. Um den Durchblick zu behalten, hilft es, eine Übersicht für die ersten Geschenkideen zu erstellen. Gut vorbereitet sollten Sie sich frühestmöglich um die Besorgung der Weihnachtsgeschenke kümmern. Versuchen Sie, die ersten Geschenke im Sommer zu kaufen. Und damit es kein böses Erwachen beim späteren Auspacken der Geschenke gibt, sollten die Erwachsenen vorab absprechen, welche Geschenke geeignet sind und was sie kosten dürfen. Auch sollten Sie Ihren Kindern vorab erklären, dass nicht alles auf dem Wunschzettel vom Weihnachtsmann besorgt werden kann. 

Ein vater bäckt mit seinem kleinen Sohn weihnachtsplätzchen

Naschen rund ums Fest

Bereits in der Vorweihnachtszeit warten viele süße Versuchungen auf uns. Süßigkeiten, Schmalzkuchen, Plätzchen - rund um das Fest wird ordentlich genascht. Aber das muss nicht gleich ungesund bedeuten, denn es gibt auch Gesundes, wie zum Beispiel Nüsse und Zimt. 

Zimt

Ein bündel zimtstangen liegt auf einem Holzbrett zusammen mit Nüssen und Anissternen

Zimt ist rund um das Weihnachtsfest kaum wegzudenken. Ob in Plätzchen, im Bratapfel oder im Winterpunsch, er ist als ein vielfältiges Gewürz einsetzbar. Zur Zimtproduktion wird die Rinde eines tropischen Baumes getrocknet und als Zimtstange verkauft oder gemahlen. 

Es gibt zwei verschiedene Sorten Zimt. Zum einen den Cassia-Zimt und den Ceylon-Zimt – dieser ist die etwas aromatischere Sorte und ist aufgrund seiner edlen Beschaffenheit deutlich teurer als Cassia-Zimt. Zimt kann durch viele positive gesundheitliche Aspekte glänzen:

  • Zimt regt die Verdauung an und fördert den Appetit.
  • Das Gewürz hat eine antibakterielle Wirkung und kann helfen Erkältungssymptome zu lindern.
  • Zimt hilft, den Cholesterinspiegel zu senken.
  • Zimt hat eine regulierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel und kann diesen senken.

Trotz aller positiven Eigenschaften, ist der im Zimt enthaltene Aromastoff Curamin für Menschen in großen Mengen giftig. Aus diesem Grund sollten Sie nicht mehr als zwei Gramm pro Tag davon essen. Der günstigere Cassia-Zimt enthält vergleichweise große Mengen von Curamin und ist im Supermarkt stark verteten. Der Ceylon-Zimt hingegen enthält kaum Curamin. Wenn sie den Aromastoff also umgehen möchten, sollten Sie eher zum preisintensiveren Ceylon-Zimt greifen. 

Nüsse

Ein teller voll mit verschiedenen Sorten Nüssen

Nüsse schmücken nicht nur den weihnachtlichen Naschteller, sondern sind auch in vielen leckeren Gebäcken enthalten. Insbesondere Haselnüsse, Paranüsse, Walnüsse und Mandeln werden rund um das Weihnachtsfest gern gegessen. Gebrannte Mandeln sind eine typische Leckerei auf dem Weihnachtsmarkt. 

Nüsse sind wertvolle Nährstoff-Lieferanten. Sie enthalten vor allem Vitamine aus der B-Gruppe und Vitamin E sowie Kalium, Natrium, Magnesium und Phosphor. 
Nüsse haben einig positive Wirkungen auf unsere Gesundheit. Hier sind einige davon:

  • Sie sind sehr reich an Proteinen und liefern viel Eiweiß.
  • Der Verzehr von Nüssen sorgt für die Verringerung der Blutfettwerte und senkt damit das Risiko für Herzmuskel-Erkrankungen.
  • Nüsse enthalten einen hohen Anteil an gesunden Fetten wie beispielsweise Omega-3-Fettsäure.
  • In Nüssen sind viele Antioxidantien enthalten, die unser Immunsystem stärken.

Gebrannte Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt sind natürlich mit reichlich Zucker ummantelt und haben damit jede Menge Kalorien. Jedoch ist der Verzehr in Maßen unbedenklich und mit viel Bewegung an der frischen Luft halb so schlimm. Wir haben für Sie eine gesunde Alternative, bei der auf den herkömmlichen Zucker vollständig verzichtet werden kann. Als Ersatz nehmen Sie einfach durch Birkenzucker, sogenanntes Xylit. Birkenzucker hat deutlich weniger Kalorien als Haushaltszucker, sodass Sie es sich mit einem ruhigen Gewissen schmecken lassen können

Gesund naschen: gebrannte Mandeln ohne Industriezucker

selbstgemachte gebrannte mandeln in einem Glas
  • 200g ganze Mandeln
  • 2 TL Zimt
  • 150g Xylit  (Birkenzucker)
  • nach Bedarf 1-2 EL Wasser

Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne rösten. Zimt, Birkenzucker und nach Bedarf 1-2 EL Wasser hinzugeben und aufkochen lassen. Anschließend die klebrige Masse auf ein Backpapier geben und mehrmals wenden, damit eine knusprige Kruste entsteht. Und fertig! Übrigens karamellisiert Birkenzucker nicht, darauf brauchen Sie beim Aufkochen nicht warten. 

ein holz-anhänger in Form eines Weihnachtsbaumes hängt am tannenbaum

Weihnachten nachhaltig gestalten

Wirklich umweltfreundlich kann man den Konsum rund um das Weihnachtsfest nicht nennen - angefangen vom übermäßigen Konsum über den Stromverbrauch der Beleuchtung. Das eigene Fest etwas nachhaltiger zu gestalten ist daher ein guter Anfang. Wir geben ein paar Tipps, wie Sie Ihr Weihnachten umweltfreundlicher gestalten können. 

Eine ca. 30jährige Frau gräbt mit dem Spaten ein Loch um einen tannenbaum einzupflanzen

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbäume wachsen meist auf großen Weihnachtsbaumplantagen. Damit sie besonders prachtvoll und groß sind, werden sie kräftig gedüngt und mit vielen Pestiziden gespritzt. Das schadet dem Grundwasser, dem Wald und natürlich uns Menschen. Auf die Tradition deswegen vollständig zu verzichten ist allerdings nicht nötig. Greifen Sie zu Alternativen wie beispielsweise einem Weihnachtsbaum im Topf, der nach dem Fest im eigenen Garten gepflanzt werden kann. Wenn es die herkömmliche Tanne sein soll, achten Sie darauf, dass sie aus einem Öko-Anbau oder heimischen Wäldern stammt. Ob sich ein künstlicher Weihnachtsbaum als umwelttechnisch gut erweist, hängt ganz von seinem Material ab. Hierüber sollten Sie sich vor der Beschaffung genauer informieren. Auch Weihnachtsbäume komplett aus Holz haben ihren ganz eigenen Charme und sind auch eine Überlegung wert. 

Eine Frau in grünem Pullover packt weihnachtsgeschenke ein. dafür nutzt sie nachhaltiges Verpackungsmaterial

Geschenkverpackung
Nach der Bescherung bleibt oft eines übrig – ein Berg voller Geschenkpapier und Plastikverpackungen. Greifen Sie zu umweltfreundlichen Alternativen wie recyceltem Geschenkpapier oder Packpapier, das Sie individuell bemalen, beschriften oder mit Aufklebern verschönern. Das ist nicht nur persönlicher, sondern schont auch die Umwelt. Eine Alternative ist auch Geschenkpapier aus Stoff, das einfach wiederverwertet werden kann.

mehrere menschen sitzan am festlich geschmückten Tisch. Eine Frau reicht eine Salatschüssel über den Tisch

Essen

Kaufen Sie für das Festessen möglichst bewusst ein. Bevorzugen Sie regionale und saisonale Produkte und achten Sie beim Kauf von Fisch oder Fleisch auf entsprechende Bio- und Umweltsiegel.

Eine ca 30-jährige Frau bastelt Weihnachtsgeschenke selbst

Geschenke
Versuchen Sie die Geschenke für Ihre Liebsten fair und nachhaltig zu beschaffen. Achten Sie beim Kauf von Produkten auf das Fair Trade Siegel und unterstützen Sie nach Möglichkeit Läden vor Ort, die nach ökologischen Maßgaben im Inland produzieren. Noch ökologischer ist es natürlich das Geschenk einfach selber herzustellen. Ein paar selbstgebackene Plätzchen oder eine selbsthergestellte Seife unterstreicht viel mehr, dass Sie sich wirklich Gedanken gemacht haben. 

Ein Strohstern hängt am Weihnachtsbaum

Dekoration

Nachhaltig Weihnachten zu feiern, bedeutet nicht, auf schöne Dekoration zu verzichten. Jedoch sollten Sie versuchen Lametta und Plastikkugeln für den Weihnachtsbaum zu meiden. Stattdessen eignet sich alles zum Dekorieren, was aus der Natur kommt. Beispielsweise bieten sich ein paar Tannzapfen, getrocknete Orangenscheiben und Zimtstangen oder für den Baum ein paar Strohsterne an. Wenn Sie Lichterketten nutzen, achten Sie auf eine energiesparende Variante und lassen Sie sie nicht Tag und Nacht laufen. Eine Zeitschaltuhr kann dafür problemlos eingesetzt werden. 

Fazit: Das Weihnachtsfest muss also nicht immer in Stress und Konsum ausarten. Etwas an bekannten Stressfaktoren zu ändern oder etwas mehr auf Nachhaltigkeit zu achten, ist auch gar nicht so schwer. Damit anzufangen ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Das macht ein gutes Gewissen und Sie tun allen etwas Gutes - das gilt sowohl für Menschen, als auch die Umwelt. 

Am Ende wollen alle das gleiche - ein besinnliches Fest genießen und erholt aus den Feiertagen hervorgehen. Die AOK Sachsen-Anhalt wünscht Ihnen eine schöne Weihnachtszeit.

 

Gut zu wissen

  • Ältere Frau Anfang 60 schaut mit einem leichten Lächeln aus dem Fenster

    Innere Unruhe

    Wenn Nervosität und Anspannung zum dauerhaften Begleiter werden, schadet das der Gesundheit. Hier lesen Sie, was Sie gegen innere Unruhe tun können.

  • Ein älteres Pärchen sitzt auf zwei rosa Yogamatten im Wohnzimmer. Vor ihnen steht ein laptop. Beide machen Yoga und lächeln sich an.

    Mit Entspannung zum Wohlbefinden

    Gerade in Zeiten der Digitalisierung kommt es oft zu Stresssituationen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Energiereserven wieder auftanken.

  • Mutter zeigt Sohn etwas mit Regenkleidung im Wald.

    Mit einem starken Immunsystem durch den Winter

    Unser Immunsystem ist unser großer Verteidiger gegen Krankheiten und Infekte. Wir erklären, wie das Immunsystem funktioniert und wie Sie es stärken können.

  • Tochter liegt auf Schulter der Mutter

    Entspannte Kids

    Auch unsere jüngsten Familienmitglieder kennen Stress und müssen ihn abbauen. Unsere Checkliste zeigt, wie Sie Stress bei Kindern erkennen und was kurzfristig hilft.

Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt