Sohn liegt mit geschlossenen Augen entspannt auf Papas Brust
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltEntspannte Kids

Schnelle Hilfe für gestresste Kinder

Stress ist ein allseits bekanntes Phänomen. Wir kennen den nervigen Wegbegleiter alle nur zu gut und versuchen ihn dann, so schnell wie möglich wieder los zu werden. Auch unsere jüngsten Familienmitglieder sind vor Stress nicht gefeit – beim Erkennen und Bekämpfen dieser Art der Belastung sind Kinder auf Eltern und andere nahestehende Personen angewiesen. Was tun, wenn Kinder unter Druck stehen oder Angst haben und damit nicht umgehen können? Unsere Checkliste zeigt, wie Sie Stress bei Kindern erkennen und was kurzfristig hilft.

Wussten Sie schon, dass…

  • es die AOK Sachsen-Anhalt Kurse zum Multimodalen Stressmanagement für Schulkinder bezuschusst?
  • die AOK Sachsen-Anhalt zu den besten Krankenkassen für Familien gehört?
  • die AOK Sachsen-Anhalt noch viele weitere Zusatzleistungen anbietet, damit Sie gesund bleiben?

Die Checkliste: Leidet mein Kind unter Stress?

Körperliche Signale erkennen

Belastung macht Bauch-Grummeln. Klagt Ihr Kind regelmäßig über folgende Beschwerden, dann sollten Sie hellhörig werden:

  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Appetitlosigkeit


Psychische Signale erkennen

Manchmal zwickt’s nicht nur im Körper, sondern auch in der Kinderseele. Das zeigt sich mit diesen Beschwerden:

  • Angstzustände
  • Nervosität
  • Aggressivität
  • Antriebslosigkeit
  • Wutausbrüche
  • Überdrehtheit
  • Müdigkeit

Sofort-Maßnahmen zum Stressabbau

Unterstützen Sie, wo es geht. Gemeinsame Rituale wie Kochen und Essen können entspannen und neue Energie geben. Probleme in der Schule oder aus dem Freundeskreis lassen sich manchmal durch Gespräche mit Lehrern oder Eltern befreundeter Kinder lösen. 

Diese weiteren gemeinsamen Maßnahmen können eine Belastung lindern:

Mutter hat Hand auf Bauch der Tochter

1
Üben Sie gemeinsam, bewusst zu atmen: Unterstützen Sie Ihr Kind bei langsamer Atmung mit der Hand auf dem Bauch.

Junge liegt auf Bauch der Mutter

2
Zeigen Sie Ihre Liebe durch Zuhören, Streicheln und geben Sie Ihrem Kind Zuspruch.

Mutter macht Entspannungsübung mit Tochter

3
Probieren Sie gemeinsam Übungen zur Progressiven Muskelentspannung: Einzelne Muskelgruppen im Körper für einige Sekunden anspannen, dann wieder lockerlassen. Das kann ganz spielerisch sein.

Junge in Gespräch mit Arzt

4
Scheuen Sie sich nicht davor, sich professionelle Hilfe zu suchen: Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.

Bei Stress ist Eines besonders wichtig: Bleiben Sie als betreuender Erwachsener selbst ruhig. Vermitteln Sie dem Kind vielmehr das Gefühl, dass gelegentlicher Stress zum Leben gehört und vorübergeht. Ein in der Schule angebotenes Multimodales Stressmanagement-Training kann Ihrem Kind übrigens helfen, emotionale und soziale Kompetenzen zu stärken und sich in Konfliktsituationen zu bewähren.

Gut zu wissen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Fragen?
    Sie haben Fragen?