Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Sorglos in den Familienurlaub 

Glückliche Familie macht Urlaub mit einem Wohnmobil

So starten sie entspannt in die Ferien

Die schönste Zeit des Jahres wird oft sehnsüchtig erwartet: die Urlaubszeit. Für viele Familien bedeutet das, endlich in die Ferien zu fahren, gemeinsam Zeit zu verbringen, die Welt zu erkunden und einfach zu entspannen. Egal, ob Sie mit dem Auto, dem Flugzeug, der Bahn oder dem Schiff verreisen: Damit der Urlaub möglichst stressfrei wird, ist eine gute Planung unerlässlich. Im Vorfeld gibt es viele Überlegungen zur Anreise, zum Urlaubsziel und zur Umgebung. Viele von Ihnen werden sich zudem fragen: Was packe ich alles in meinen Koffer?

Starten Sie mit unseren Tipps zur Reisevorbereitung und der optimalen Checkliste für Ihr Gepäck entspannt und sicher in den Urlaub – sei es an den Stränden des Mittelmeers, den Weinbergen von Sachsen-Anhalt oder in aufregenden Städten wie Paris oder New York.

Wussten Sie schon, dass...

Vorbereitungen für einen stressfreien Urlaub

Wo soll die Reise hingehen? Überlegen Sie frühzeitig, wohin Ihre Urlaubsreise führen soll, und buchen Sie im Idealfall so früh wie möglich. Frühbucher profitieren oft von finanziellen Vorteilen. Ob Sie nun innerhalb Deutschlands bleiben oder das Ausland erkunden möchten – eine gründliche Recherche über Ihr Reiseziel ist unerlässlich, da sie Ihr Gepäck und die erforderlichen Dokumente beeinflusst.

In Deutschland gilt eine Ausweispflicht, daher sollten die Personalausweise aller reisenden Personen stets griffbereit sein. Vergessen Sie auch nicht Ihre Buchungsbestätigungen sowie Zug- oder Flugtickets. Bei Reisen ins Ausland sind Reisepässe für Erwachsene und Kinder, Impfpässe, Krankenversicherungskarten und ein Nachweis Ihrer Auslandskrankenversicherung unverzichtbar.

Unterwegs: Gesundheit und Sicherheit

Junges Paar plant den gemeinsamen Familienurlaub

Informieren Sie sich gut über Ihre Urlaubsregion und checken Sie, welche Einreise- und Lebensbedingungen dort herrschen. Erkundigen Sie sich rechtzeitig über notwendige Impfungen und lassen Sie den Impfausweis  durch ihren Arzt überprüfen. Ein digitaler Impfausweis ist praktisch, um alle aktuellen Impfungen auf einen Blick zu haben. Fehlende Impfungen holen Sie am besten schnellstmöglich nach. Die AOK Sachsen-Anhalt bezuschusst viele Reiseschutzimpfungen mit bis zu 300 Euro jährlich. Die Kopie des Kinder-Untersuchungsheftes sowie eine Kopie des Impfausweises sind ebenfalls wichtig, sofern diese noch nicht digital vorhanden sind.

Bitte denken Sie auch an Ihre AOK-Gesundheitskarte. Somit sind Sie abgesichert, wenn eine Arztbehandlung im Urlaub notwendig wird. In einigen Reiseländern wird die Versichertenkarte allerdings nicht anerkannt. In bestimmten Ländern ist daher ein Auslandskrankenschein notwendig, den Sie sich über „Meine Gesundheitswelt” anfordern und abspeichern können. Grundsätzlich ist immer eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung mit Rückholschutz sowie einer Reiserücktrittskostenversicherung zu empfehlen.

Das richtige Reiseziel für die ganze Familie

Junge Eltern mit zwei kleinen Kindern packen ihren Koffer für den Urlaub

Gemeinsam sollten Sie überlegen, wohin die Reise gehen soll und welche Ansprüche Ihre Familie an den Urlaub stellt, um eine rundum gelungene Auszeit zu gewährleisten. Dabei sollten Sie auf folgende Kriterien achten:

  • Kosten und Leistungen
  • Klima und Umgebung am Urlaubsort
  • Vielfältige Freizeitangebote
  • Kinderfreundlichkeit, Betreuung und spannende Aktivitäten
  • Sauberkeit und Komfort
  • Erfahrungsberichte

Tipp: Achten Sie bei der Auswahl des Hotels auf zusätzliche Auszeichnungen wie:

  • zertifiziertes und/oder ausgezeichnetes Kinderhotel
  • familien- und kindgerechte Ausstattung
  • Essen und Angebote

Der Deutsche Touristenverband e.V. bietet ausführliche Informationen rund um das Prädikat „familienfreundlich“ an. Verbringen Sie Ihren Urlaub in einer Ferienwohnung, sind ebenfalls bestimmte Erwägungen hilfreich:

  • Bewertungen der Ferienwohnung, Ausstattung und Umgebung in entsprechenden Portalen
  • Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung (Selbstverpflegung)

Beliebte Reiseziele für Kinder

  • Städtereisen: Kultur und Spaß für Groß und Klein

    Städtereisen mit Kindern werden zu unvergesslichen Abenteuern und Erlebnissen. In den Metropolen der Welt steht für viele Sightseeing auf dem Programm. Oft liegen viele Attraktionen nah beieinander oder sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Allerdings kann  ungewohnt dichter Straßenverkehr sowie hektisches Treiben für Kinder und auch für Eltern teilweise stressig werden. Entscheiden Sie sich am besten für Städte, die auch viel für Ihre Kleinen bieten, wie viele Spielplätze, Parks, Aquarien oder spezielle Kindermuseen.

  • Urlaub auf dem Bauernhof

    So ziemlich alle Kinder lieben Tiere. Da scheint ein Urlaub auf dem Bauernhof genau das Richtige zu sein. Hier gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken, sodass auch Eltern ein wenig Entspannung im Grünen finden. Darüber hinaus fördert die Versorgung der Tiere die Selbstständigkeit Ihres Kindes.

  • Strandurlaub: Sonne, Sand und Meer

    Ob Spielen im Sand oder eine Abkühlung im Meer oder im See: die Unternehmungsmöglichkeiten sind vielfältig. Darüber hinaus gilt die Luft am Meer als besonders pollen- und abgasarm. Der ständige Wind sorgt zudem für eine hohe Zirkulation der Luft und dafür, dass kontinuierlich saubere Luft vom Meer nachströmt. Das wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Auch in unserem vielseitigen Bundesland wird der Urlaub für viele am See wie zum Beispiel am Geiseltalsee oder Arendsee immer attraktiver.

  • Abenteuerurlaub: Natur und Outdoor-Aktivitäten

    Outdoor-Urlaub ist in vielen Regionen in Ihrer nächsten Umgebung und weltweit möglich. Wer einen Abenteuerurlaub plant, sollte gut vorbereitet und ausgerüstet sein. Oft ist weniger Gepäck mehr. Für den Fall der Fälle üben Sie im Vorfeld schon einmal ein Zelt aufzubauen. In Sachsen-Anhalt gibt es viele beliebte Wanderwege an der Saale, der Unstrut oder im Harz. Entdecken Sie die Wanderwege am besten mit größeren Kindern, da es aufgrund von Sicherheitsrisiken oder fehlender Infrastruktur für die Kleinsten eher ungeeignet ist.

Ein Familienvater sichert seine Kinder für eine Autoreise

Anreise richtig planen

Abhängig vom Reiseziel stehen Ihnen natürlich verschiedene Verkehrsmittel zur Auswahl, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Diese sollten Sie sorgfältig abwägen, um die beste Reisemethode für einen stressfreien Urlaubsstart mit der Familie zu finden. Egal, ob Sie sich für das Auto, den Zug oder das Flugzeug entscheiden: Planen Sie lieber etwas mehr Zeit ein, denn Reisen mit Kindern benötigt immer mehr Zeit, als man im Vorfeld denken würde. Unerwartete Verzögerungen und spontane Pausen sind oft unvermeidlich, daher ist es wichtig, genügend Pufferzeit einzuplanen, um entspannt und ohne Hektik an Ihr Ziel zu gelangen. Eine gute Vorbereitung und flexible Zeitplanung sind der Schlüssel zu einer entspannten Reise.

Auswahl des richtigen Verkehrsmittels

  • Reisen mit dem Zug

    Im Zug sitzen und die vorbeifahrende Landschaft zu entdecken, ist spannend für Kinder. Um dennoch eventuell aufkommende Langeweile zu vertreiben, sind Kartenspiele oder spezielle Reisespiele ideal. Tipp: In ICE-Zügen gibt es Kleinkindabteile, die Sie im Vorfeld direkt reservieren können. Suchen Sie am besten auch nach Direktverbindungen und haben Sie Ihr Gepäck immer gut m Auge. Beachten Sie bei Zugreisen, dass Sie häufig an feste Abfahrtszeiten gebunden sind und berechnen das beim Umsteigen mit Ihrem Gepäck ein.

  • Reisen mit dem Auto

    Das Reisen mit dem Auto bietet Unabhängigkeit: Sie können jederzeit starten und so viel Gepäck mitnehmen, wie Ihr Kofferraum fasst. Beachten Sie jedoch, dass besonders während der Ferienzeiten Verkehrsstaus zu Zeitverlusten führen können.

    Tipp: Wenn es Ihnen möglich ist, fahren Sie nachts oder so zeitig wie möglich. Die Autobahnen sind dann meist leer und die Kinder halten ihren gewohnten Schlafrhythmus ein. Dennoch checken Sie am bestem vor dem Losfahren die Verkehrslage und planen ausreichend viele Pausen, mindestens alle zwei Stunden, ein. Verreisen Sie mit kleineren Kindern, ist es angenehmer, lange Strecken an zwei Tagen zu fahren und einen Zwischenstopp einzulegen.

  • Reisen mit dem Schiff

    Die Reise mit riesigen Urlaubsschiffen liegt immer mehr im Trend. Es bietet die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit durch Ausflüge aufs Land viele verschiedene Orte zu sehen. Auch für die Unterhaltung und Animation wird auf den Meeresriesen von früh bis spät gesorgt. Kinderclubs bieten Spaß und Sicherheit für Kinder, während Eltern sich entspannen können. Werden Sie schnell seekrank, statten Sie sich am besten mit entsprechenden Medikamenten in Ihrer Reiseapotheke aus. Bei Fragen und Rat unterstützt Sie Ihre örtliche Apotheke.

Koffer packen für den Familienurlaub

Das Kofferpacken für den Familienurlaub bedeutet, die richtige Balance zu finden: die notwendigen Dinge auszuwählen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, ohne dabei zu viel mitzunehmen.

  • Denken Sie an alle erforderlichen Reisedokumente, um im Notfall oder bei Kontrollen vorbereitet zu sein.
  • Packen Sie Kleidung und Schuhe passend zum Klima im Urlaubsland an. Besonders in südlichen Ländern ist leichte, luftdurchlässige Kleidung aus Leinen, Baumwolle oder Viskose vorteilhaft. Bei wechselhaften Wetter ist der Zwiebellook ideal, da mehrere Schichten es ermöglichen, sich schnell unterschiedlichen Temperaturen anzupassen.
  • Badeschuhe sorgen am Meer für Schutz vor spitzen Muscheln oder Korallen.
  • Denken Sie an Hygieneartikel für Ihre tägliche Pflegeroutine. Auch Sonnencremes mit entsprechendem Lichtschutzfaktor und eine After-Sun-Lotion zur Pflege nach einem Sonnenbad gehören in das Reisegepäck.
  • Eine gute ausgestattete Reiseapotheke ist unerlässlich, um bei Schmerzen oder leichten Verletzungen schnell reagieren zu können.
  • Vergessen Sie nicht Ihre Kreditkarte für Bargeldabhebungen im Ausland mitzunehmen. Beachten Sie in bestimmten Ländern den Währungstausch.

Packliste für Babys und Kleinkinder

Eine gut durchdachte Packliste für Babys und Kleinkinder stellt sicher, dass alle notwenigen Utensilien mit dabei sind. Von wichtigen Ausweisdokumenten, dem Impfpass bis hin zu ausreichend Kleidung erleichtert eine vollständige Packliste die Reisevorbereitungen erheblich. Bitte denken Sie auch an: 

Eine Mutter sitzt mit ihren Kindern und Gepäck am Flughafen und wartet
  • Kinderwagen, Buggy oder eine Babytrage
  • Reisebett (wenn nicht am Reiseziel vorhanden)
  • Babyschale fürs Auto
  • Babyschlafsack
  • Wickeltasche und Windeln
  • Handtuch, Waschlappen und eventuell Babyshampoo
  • Beißring
  • Sonnenhut, Sonnencreme und UV-Schutz-Badekleidung
  • erweiterte Reiseapotheke mit notwendigen Medikamenten und speziellen Pflegeprodukten
  • Lieblingsbuch oder Stofftier für das vertraute Einschlafritual

Platzsparende Packtechniken

Effizient und organisiert zu packen, ist eine Herausforderung. Einige praktische Tipps sollen Sie dabei unterstützen. Hilfreich ist eine Packliste, die Sie am besten je nach Reiseziel erstellen. Achten Sie bei Flugreisen auf das Gewichtslimit, um keine unangenehmen Überraschungen am Flughafen zu erleben. Starten mit den größten Teilen. Praktische Packwürfel oder Beutel helfen Kleidung und Gegenstände nach Kategorien zu organisieren. Legen Sie Ihre Kleidungsstücke übereinander. Bewährt hat sich auch die sogenannte Rolltechnik. Rollen Sie beispielsweise T-Shirts, Unterwäsche, leichte Kleidungsstücke und Hosen. So packen Sie platzsparender und die Kleidung ist weniger knitterig. Legen Sie Schuhe, Kulturbeutel oder Bücher auf den Boden des Koffers. Für Flüssigkeiten gibt es spezielle wiederverschließbareBeutel.

Fliegen mit Kindern – die erste gemeinsame Flugreise

Das erste Mal mit Kindern zu fliegen kann eine aufregende, aber auch herausfordernde Erfahrung sein. Mit der richtigen Vorbereitung und einigen nützlichen Tipps wird die Reise jedoch zu einem angenehmen Erlebnis für die ganze Familie. Im Folgenden finden Sie wertvolle Hinweise zur Vorbereitung auf den Flug und Tipps für einen stressfreien Aufenthalt an Bord.

  • Vorbereitung auf den Flug

    Planen Sie Ihren Flug rechtzeitig. Wenn möglich, achten Sie auf Direktflüge und wählen kinderfreundliche Airlines. Reservieren Sie bereits im Vorfeld Sitzplätze. Denn Kinder unter zwei Jahren können zwar auf dem Schoß der Eltern sitzen, dennoch muss ein eigener Sitzplatz gebucht werden. Um die Wartezeit zu verkürzen, nutzen Sie den Online-Check-in. Erfragen Sie bei der Airline, ob für Langstreckenflüge Babybetten zur Verfügung stehen. Fragen Sie nach, ob und wie Sie Babyflaschen, Milch und Brei im Handgepäck mitführen können. Kinderwagen oder Buggys können Sie bis zum Einstieg ins Flugzeug mitnehmen. Für den Flug werden diese anschließend sicher verladen. Ihr Kind sollte vor dem Flug gesund sein. Eine rechtzeitige ärztliche Untersuchung hilft, das Risiko zu minimieren. Sprechen Sie offen und einfühlsam mit Ihrem Kind bei Flugangst, um Ängste zu nehmen und ihnen Sicherheit zu geben.

  • Tipps für einen stressfreien Flug

    Essen Sie vor dem Flug gemeinsam etwas Leichtes und Gesundes. Einige Airlines bieten auch Kindermenüs an. Erkunden Sie mit ihren Kindern vor dem Boarding die spannende Welt des Flughafens, um ihre Neugier zu wecken und die Vorfreude auf die Reise zu steigern. Bequeme Kleidung und Schuhe sorgen ebenfalls für einen angenehmeren Flug. Um den Druck in den Ohren auszugleichen, ist Kaugummi kauen oder schlucken beim Start und bei der Landung hilfreich. Gegen Langeweile oder Ängste sind Filme, das Lieblingshörspiel oder- spielzeug eine gute Ablenkung. 

Eine schwangere Frau verreist mit dem Flugzeug

Reisen während der Schwangerschaft

Viele Paare haben den Wunsch, vor der Geburt noch einmal zu zweit zu verreisen. Hier eignet sich das zweite Trimester am besten, da im Normalfall die anfängliche Übelkeit nachlässt und der Bauch noch nicht zu groß ist. Fliegen ist in der Schwangerschaft grundsätzlich nur nach ärztlicher Rücksprache empfehlenswert. Einige Fluggesellschaften verlangen zudem ab der 28. Schwangerschaftswoche ein ärztliches Attest. Ab Schwangerschaftswoche 34 gilt ein Transportverbot für Schwangere bei allen Airlines, da die Geburt unmittelbar bevorsteht.

Wichtige Tipps für schwangere Reisende

Besprechen Sie im Vorfeld Ihre Reisepläne mit Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer Hebamme. Schwangere sollten immer alle notwendigen Dokumente wie Mutterpass und Krankenkassenkarte dabeihaben. Planen Sie Pausen auf dem Weg Ihrer Reise ein. Trinken Sie, insbesondere bei Flugreisen, ausreichend. Suchen Sie sich eine geeignete Klinik am Urlaubsort und informieren diese, falls Komplikationen auftreten. In warmen Ländern sollte Schwangere auf halb gegartes Fleisch oder Speisen mit rohen Eiern verzichten. Waschen und schälen Sie das Obst. Vermeiden Sie einen längeren Aufenthalt in der Sonne, übermäßige Hitze und Höhen über 2500 Meter. Nutzen Sie bei Flugreisen die Toilettengänge, um sich etwas zu bewegen. So minimieren schwangere Frauen das Thromboserisiko. Thrombosestrümpfe können zusätzlich helfen. Die AOK Sachsen-Anhalt wünscht Ihnen einen erholsamen Urlaub!

Gut zu wissen

  • Eine Patientin wird von einem Arzt beraten. Dabei hält er ein Tablet in der Hand und lächelt die Patientin an.

    Check-up Plus

    Teilnehmer des AOK Hausarztprogrammes können einen zusätzlichen Check-up Plus in Anspruch nehmen. Wie Sie die Leistung erhalten, lesen Sie hier.

  • Ältere Frau Anfang 60 schaut mit einem leichten Lächeln aus dem Fenster

    Innere Unruhe

    Wenn Nervosität und Anspannung zum dauerhaften Begleiter werden, schadet das der Gesundheit. Hier lesen Sie, was Sie gegen innere Unruhe tun können.

  • Frau sitzt auf übervollem Reisekoffer

    Gut geimpft in den Traumurlaub

    Niemand will im Urlaub krank werden! Mit diesem kleinen Ratgeber sind Sie für einen sorgenfreien Urlaub gerüstet.

  • Tochter liegt auf Schulter der Mutter

    Entspannte Kids

    Auch unsere jüngsten Familienmitglieder kennen Stress und müssen ihn abbauen. Unsere Checkliste zeigt, wie Sie Stress bei Kindern erkennen und was kurzfristig hilft.