Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Bewusster Grillgenuss 

Mann bestreicht gesunde Grillspieße mit Marinade.

Heiße Grill-Tipps für einen Sommer nach Ihrem Geschmack.

Ein Sommer ohne Grillen ist für die meisten Deutschen kein richtiger Sommer. Das ist durchaus verständlich. An der frischen Luft schmecken Steak, Wurst und Co. mit guten Freunden oder im Kreis der Familie noch mal so gut. Und so stehen manche Grill-Enthusiastinnen und -Enthusiasten nicht selten jeden Tag am Grill. Wer dabei hin und wieder zu fettarmen und fleischlosen Fleisch-Alternativen greift, darf sich den Grillabend gerne öfter schmecken lassen. Wir geben Ihnen einige leckere und leichte Tipps für köstliche Grillrezepte.

Wussten Sie schon, dass...

  • man das Schwarze am Grillgut nicht mitessen sollte, da es gesundheitsschädigende Stoffe enthält?
  • Sie beim Grillen von Lachs die Haut am Fisch lassen sollten?
  • die AOK Sachsen-Anhalt Ernährungsberatung bezuschusst?

Genuss auf dem Grill, Kalorien im Blick.

Saftige Steaks, knackige Würstchen, cremige Saucen – Grillen ist nicht immer ein leichtes Vergnügen. Wer aber auf die Wahl der Speisen achtet, kann sich den Grillabend unbesorgt schmecken lassen. Wir haben für Sie unsere persönliche Top 7 für einen unbeschwerten Grillabend – mit Speisen, die ruhig öfter auf dem Grill landen dürfen und Empfehlungen für einen gesunden Grillgenuss.

Geflügel

Ob als ganze Brust oder klein geschnitten als Spieß: Geflügel ist eine köstliche Alternative zu beliebten Klassikern wie Nackensteaks oder Würstchen. Besonders lecker ist Geflügel, wenn man es vor dem Grillen mariniert. Dadurch wird das Fleisch noch zarter und es enthält einen intensiven Geschmack.

Rindfleisch

Auch Rindfleisch eignet sich perfekt zum Grillen. In der Regel ist es von Natur weniger Fett als zum Beispiel Schweinefleisch. Und ein Rumpsteak vom Grill ist eine echte Gaumenfreude. Da dürfen Sie dann auch durchaus zu einem Klecks Kräuterbutter greifen.

Frische Produkte

Wenn es schnell gehen muss, wird gerne zu industriellen Produkten gegriffen, die manchmal viele Kalorien und zusätzliche Inhaltsstoffe enthalten. Das muss aber nicht sein. Grillfleisch lässt sich schnell selber würzen und marinieren. Auch ein Putenspieß mit Pilzen, Paprika und Zwiebeln ist im Handumdrehen selbst gemacht.

Salate mit Essig und Öl

Statt schwere Salate wie beispielsweise Kartoffel- oder Nudelsalat zu servieren, reichen Sie doch mal einen grünen Salat mit einem bekömmlichen Essig-Öl-Dressing. Vielleicht können Sie sogar Gurken, Tomaten und Radieschen aus dem eigenen Garten dazugeben.

Saucen aus Joghurt

Gegrilltes Fleisch schmeckt mit einer würzigen Sauce noch mal so gut. Aber es muss nicht immer Ketchup oder Mayonnaise sein. Bereiten Sie doch einfach einmal Dip aus Joghurt, mediterranen Kräutern und frischer Zitrone zu. Herrlich leicht und sommerlich.

Schorlen als Durstlöscher

Klar, Grillen und Bier gehören für viele Menschen einfach zusammen. Tolle Durstlöscher sind aber auch alkoholfreie Saftschorlen. Deko-Tipp fürs Auge: Fruchtige Eiswürfel mit Him-, Erd- oder Blaubeeren dazugeben.

Achtung schwarz: Die Würstchen sind zu schwarz geworden? Vorsicht, das Verkohlte sollten Sie nicht einfach nur mit dem Messer abkratzen. Beim Grillen von eiweißhaltigen Lebensmitteln können krebserregende Stoffe entstehen. Daher das Grillgut rechtzeitig vom Grill nehmen

Leicht und lecker – grillen ohne Fleisch

Die vegetarische und vegane Ernährung liegt bereits seit einigen Jahren im Trend. Kein Wunder: Das Sortiment an Obst und Gemüse aus aller Welt ist mittlerweile äußerst vielfältig. Zudem lassen sich auch mit Produkten aus Soja oder Seitan viele leckere Gerichte herstellen. Beim Grillen dürfen fleischlose Alternative ebenfalls nicht fehlen. Neben Gemüse lassen hierbei auch Fisch, Tofu und Käse Genießerherzen höher schlagen. Wichtig: Vegetarisches Grillgut reagiert schneller auf die Grillhitze. Am besten legen sie es daher an den Rand des Grillrosts. Und was können Sie beim fleischlosen Grillen servieren? Unsere Vorschläge für Ihre Grill-Saison.

Maiskolben

Am besten eignet sich Zuckermais. Wer es eilig hat, kocht ihn vor (20 Minuten mit ein bis zwei Esslöffeln Zucker). Anschließend muss er nur noch circa 15 Minuten gegrillt werden.

Zucchini

Als erstes wird sie gewaschen und in Scheiben geschnitten. Anschließend können Sie die einzelnen Scheiben in einer Grillschale grillen beziehungsweise garen. Wer es würzig mag, kann die fertigen Zucchini-Scheiben anschließend mit Kräutersalz, Chili oder gehacktem Knoblauch verfeinern.

Lachs

Er gelingt eigentlich immer. Zum Grillen eignet sich Lachsfilet perfekt. Vor dem Grillen können Sie ihn marinieren, beispielsweise mit einer Knoblauch-Zitronensaft-Marinade. Wichtig: Lassen Sie die Haut dran. Das verleiht dem Fisch Stabilität und verhindert, dass er beim Grillen zerfällt. Grillen Sie daher auch zuerst die Hautseite. Ist sie Haut schön knusprig, können Sie den Fisch wenden.

Grillkäse

Wer es herzhaft mag, liegt mit Grillkäse oder Halloumi richtig. Auch er lässt sich perfekt marinieren, etwa mit Olivenöl, Chili und Honig. Da der Grillkäse kein Leichtgewicht ist, genießen Sie ihn am besten mit kalorienarmen Beilagen.

Tofu

Da Tofu keinen wirklichen Eigengeschmack hat, sollte auch er im Vorfeld am besten mariniert werden. Welche Marinade hier die beste ist, ist Geschmackssache. Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Oregano verleihen ihm eine mediterrane Note. Mit Curry oder Chili schmeckt er nach Orient.

Weitere Rezepte

Viele weitere leckere und leicht nachzukochende Rezepte für Ihren Alltag finden Sie übrigens auf schneller-als-fastfood.de Zum Beispiel dieses: Tofu-Gemüse-Spieße.

Unsere Leistungen für Ihren Grillgenuss

Beim Grillen geht der Sommer durch den Magen. Auch in anderen Bereichen rund um die Ernährung unterstützt Sie die AOK Sachsen-Anhalt mit speziellen Leistungen. Bei unseren Präventionskursen zur Ernährungsberatung geben wir Ihnen Tipps, wie Sie sich zum Beispiel ausgewogen ernähren und Ihr Gewicht reduzieren können. Wer gleichzeitig fit werden oder bleiben will, nutzt unseren Zuschuss zur Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Und mit dem Gesundheitsprojekt „Gesundes Frühstück in Kitas“ der AOK Sachsen-Anhalt vermitteln wir Kindern eine gesunde Lebensweise und einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln.

Gut zu wissen

    Ergebnisse werden geladen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Mitglied werden

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt