Schwangere Frau sitzt mit zwei Kindern auf dem Sofa
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltSchwangerschafts-vorsorge

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt für meine Schwangerschaftsvorsorge?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für alle notwendigen Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft.

Dazu gehören folgende Leistungen:

  • Bestimmung Blutgruppe und Rhesusfaktor
  • Kontrolle Blutdruck und Gewichtszunahme
  • Analyse Urinprobe
  • Kontrolle Gebärmutterstand, Lage des Kindes und Herztöne
  • 3 Ultraschall-Screenings
  • regelmäßige Blutuntersuchungen
  • Screening auf Schwangerschaftsdiabetes

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung für mich?

Frauen können ab Beginn Ihrer Schwangerschaft die Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen. Zwischen der 8. und 12. Schwangerschaftswoche steht die erste Untersuchung an. 

Wie rechne ich die Leistung ab?

Um die Abrechnung kümmert sich Ihre Frauenarztpraxis. Sie brauchen nur Ihre Versichertenkarte der AOK Sachsen-Anhalt.

Nehmen Sie während Ihrer Schwangerschaft weitere Zusatzleistungen wie einen Test auf Toxoplasmose-Antikörper oder das Erst-Trimester-Screening in Anspruch, müssen Sie die Kosten zunächst selbst bezahlen. Einen Teil können Sie sich über unser GESUNDESKONTO zurückerstatten lassen.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Warum ist Schwangerschaftsvorsorge so wichtig?

Bei den regelmäßigen Untersuchungen beobachtet Ihre Ärztin oder Ihr Arzt den Schwangerschaftsverlauf und kontrolliert, ob Ihr Baby zeitgerecht entwickelt ist. Gesundheitliche Risiken für Sie und Ihr Kind können so frühzeitig erkannt und behandelt werden.

    Wann erfolgen die Untersuchungen? 

    Die Untersuchungen erfolgen bis zur 32. Schwangerschaftswoche alle 4 Wochen, danach alle 14 Tage. Bei einer Risikoschwangerschaft können mehr Termine möglich sein.

      Muss ich die Untersuchungen beim Frauenarzt durchführen lassen?

      Sie können wählen, ob Sie die Untersuchungen bei einer Hebamme, Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt durchführen lassen. Auch ein Wechsel zwischen Arzt und Hebamme ist möglich. Hebammen können fast jede vorgesehene Untersuchung vornehmen. Eine Ausnahme sind die Ultraschalluntersuchungen. 

        Gibt es weitere besondere Untersuchungen während der Schwangerschaft?                                                     

        Ja. Neben den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen gibt es weitere spezielle Tests, mit denen Ihre Ärztin oder Ihr Arzt gezielt nach Hinweisen auf Fehlbildungen oder Krankheiten bei Ihrem Baby sucht. Diese Fein- bzw. Organultraschalluntersuchungen führen oftmals spezialisierte Frauenärzte durch, wenn bei Ihnen eine Risikoschwangerschaft vorliegt oder vorherige Untersuchungen unklare Ergebnisse lieferten. Informieren Sie sich im Vorfeld gründlich über die Untersuchungsmethoden und lassen Sie sich beraten.

          Welche zusätzlichen Untersuchungen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt in der Schwangerschaft?

          Im Rahmen unseres GESUNDESKONTO übernehmen wir zusätzliche Kosten für die folgenden Leistungen:

          • Triple-Test bis zu 45 Euro
          • Toxoplasmosetest bis zu 10 Euro
          • Nackenfaltenmessung bis zu 100 Euro
          • Screening auf beta-hämolysierende Streptokokken bis zu 25 Euro

          Die Kosten für diese zusätzlichen Leistungen bezahlen Sie zunächst selbst. Anschließend laden Sie die Rechnung online über Ihr GESUNDESKONTO hoch oder reichen sie direkt ein, das geht im Kundencenter aber auch per Post. Nach erfolgreicher Prüfung erstatten wir Ihnen den Teilbetrag zurück.

            Wussten Sie schon, dass…

            • die AOK Sachsen-Anhalt viele zusätzliche Untersuchungen in der Schwangerschaft übernimmt?
            • wir kostenlose Kinder-Erste-Hilfe-Seminare anbieten?
            • wir Ihnen gern bei der Suche nach einer Hebamme behilflich sind?

            Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

            Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

            Fragen?
            Sie haben Fragen?