Kind bei der Sprechübung
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltLogopädie

Wieviel zahlt die AOK Sachsen-Anhalt für Logopädie?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für eine logopädische Behandlung, wenn sie medizinisch notwendig ist.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung?

Voraussetzung ist, dass Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen ein Rezept für die Logopädie ausstellt.

Wenn Sie über 18 sind, müssen Sie eine Zuzahlung leisten. Sie ist gesetzlich festgelegt und beträgt 10 % der Behandlungskosten sowie 10 Euro je Verordnung.

Wie rechne ich die Leistung ab?

Das Rezept legen Sie in einer zugelassenen Praxis Ihrer Wahl zusammen mit Ihrer AOK-Versichertenkarte vor. Um die Abrechnung kümmert sich Ihre Logopädiepraxis, dort leisten Sie auch die Zuzahlung.

Eine Genehmigung der Behandlung von uns ist nicht nötig.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist Logopädie?

Logopädie untersucht und behandelt Störungen rund um Sprache, Stimme und Sprechen. Auch Schluckstörungen gehören zum Fachgebiet, da sie sich negativ auf die Sprechfähigkeit auswirken können. Zu den Behandlungsmethoden gehören vielfältige Sprach- und Sprechübungen sowie motorische Trainingseinheiten. Sie helfen den Patientinnen und Patienten, Sprachstörungen zu bewältigen und die Kommunikation mit anderen Personen zu erleichtern.

Logopädische Maßnahmen richten sich an Erwachsene und Kinder gleichermaßen, da Störungen entweder seit der Kindheit bestehen oder nach einer Erkrankung (z. B. einem Schlaganfall oder einer Krebserkrankung) auftreten können. 

    Wie lange dauert eine Behand­lung? 

    Wie lange und wie oft eine Behandlung dauert, richtet sich nach der verordneten Therapiedauer. Diese kann jeweils 30 Minuten, 45 Minuten oder 60 Minuten betragen. In der Regel verordnet Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen 10 Therapieeinheiten.

      Wie lange ist eine Verordnung vom Arzt gültig?

      Mit Ihrer logopädischen Behandlung sollten Sie nach Ausstellung des Rezeptes innerhalb von 14 Tagen beginnen. Hat Ihre Ärztin oder Ihr Arzt eine andere Frist festgelegt, ist diese für Sie verbindlich.

        Was passiert, wenn ich meine Behandlung unter­bre­chen muss?

        Eine Unterbrechung aus verschiedenen Gründen ist für 14 Tage möglich. Bei längeren Unterbrechungen ist Ihr Rezept nicht mehr gültig und Sie benötigen ein neues Rezept. In begründeten Ausnahmefällen, zum Beispiel bei Urlaub oder Krankheit kann Ihre Ärztin, Ihr Arzt oder Ihre Therapeutin, Ihr Therapeut eine abweichende Regelung treffen. In diesen Fällen brauchen Sie keine neue Verordnung.

          Wie erhalte ich einen Termin für eine Behandlung?                                       

          Einen Termin erhalten sie zeitnah von Ihrer Logopädie-Praxis.                                    

            Kann ich auch ohne ärztliches Rezept zur Logopädie gehen?                      

            Sie können Logopädie auch privat in Anspruch nehmen. Eine Erstattung der AOK Sachsen-Anhalt ist dann aber nicht möglich.

              Wo finde ich zugelassene Logopäd/innen bzw. eine gute Logopädie-Praxis?

              Unsere Kolleginnen und Kollegen im AOK-Kundencenter oder an unserer Sevicehotline helfen Ihnen gern bei der Suche nach einer Praxis. 

                Ich benötige langfristig Logopädie. Brauche ich dazu eine Genehmigung von der AOK Sachsen-Anhalt?                         

                Ja. Langfristige logopädische Behandlung erhalten Sie bei chronischen Erkrankungen bzw. speziellen Diagnosen, zum Beispiel bei Entwicklungsstörungen, Störungen der Sprache und Chromosomenanomalien. Die Diagnosen sind im gesetzlichen Heilmittelkatalog geregelt. Den Antrag auf langfristige Genehmigung für Logopädie erhalten Sie von der AOK Sachsen-Anhalt. Bitte füllen Sie bzw. Ihr behandelnder Arzt den Antrag aus und reichen Sie ihn bei uns ein. Das geht im Kundencenter oder per Post. Sie benötigen zusätzlich alle 3 Monate ein neues Rezept von Ihrem Arzt. Wenn Sie über 18 sind, müssen Sie eine Zuzahlung leisten. Sie ist gesetzlich festgelegt und beträgt 10 % der Behandlungskosten sowie 10 Euro je Rezept.

                  Ich habe die gesetzlich festgelegte Höchstzahl an Therapieeinheiten ausgeschöpft, benötige aber weiter eine logopädische Behandlung. Wie erhalte ich ein neues Rezept?

                  Wenn sich Ihre Behandlung nicht in der Regelbehandlungsdauer abschließen lässt oder sich Ihre Beschwerden nicht verbessert haben, kann Ihnen Ihre Ärztin oder Ihr Arzt eine sogenannte „Verordnung außerhalb des Regelfalls“ mit einer ärztlichen Begründung ausstellen. Die Entscheidung für die Fortführung der Therapie liegt beim behandelnden Arzt. Dann können Sie weitere Behandlungen in Anspruch nehmen. Sie benötigen weiterhin alle 3 Monate ein neues ärztliches Rezept.

                    Wussten Sie schon, dass…

                    • die AOK Sachsen-Anhalt die Kosten für medizinisch notwendige Logopädie übernimmt?
                    • Logopädie hilft, Sprachstörungen zu beheben?
                    • Logopädie auch langfristig genehmigt werden kann?

                    Gut zu wissen

                      Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

                      Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

                      Fragen?
                      Sie haben Fragen?