Ältere Frau bei der Krankengymnastik
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltKrankengymnastik

Wie viel zahlt die AOK Sachsen-Anhalt für Krankengymnastik?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für Krankengymnastik, wenn sie medizinisch notwendig ist.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung?

Voraussetzung ist, dass Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen ein Rezept für die Krankengymnastik ausstellt.

Wenn Sie über 18 sind, müssen Sie eine Zuzahlung leisten. Sie ist gesetzlich festgelegt und beträgt 10 % der Behandlungskosten sowie 10 Euro je Verordnung.

Wie rechne ich die Leistung ab?

Das Rezept legen Sie in einer zugelassenen Praxis Ihrer Wahl zusammen mit Ihrer AOK-Versichertenkarte vor. Um die Abrechnung kümmert sich Ihre Praxis für Krankengymnastik, dort leisten Sie auch die Zuzahlung.

Eine Genehmigung der Behandlung von uns ist nicht nötig.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist Krankengymnastik?

Krankengymnastik zählt zu den physiotherapeutischen Behandlungen. Sie sorgt dafür, dass Patientinnen und Patienten nach einer Operation oder einer Verletzung ihre Beweglichkeit zurückgewinnen und wieder belastbarer werden. 
Kern der Krankengymnastik sind Bewegungsübungen, die Sie unter Anleitung einer Physiotherapeutin oder eines Physiotherapeuten ausführen.

Die Übungen sind dabei auf Ihr Krankheitsbild abgestimmt und unterstützen den Muskelaufbau, stabilisieren Gelenke, fördern die Koordination oder das Gleichgewicht und helfen, Schmerzen zu lindern. Krankengymnastik ist auch eine sinnvolle Ergänzung bei der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen. Sie wird auch eingesetzt, um Bewegungseinschränkungen bei Patienten mit bestimmten Krankheiten vorzubeugen und die Bewegungsfähigkeit zu erhalten.

    Wie lange dauert eine Behand­lung? 

    Die Regelbehandlungszeit für Krankengymnastik liegt zwischen 15-25 Minuten. Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut entscheidet individuell, wie lange Ihre Behandlung innerhalb dieses Zeitrahmens läuft.

      Wie lange ist ein ärztliches Rezept gültig?

      Mit der Krankengymnastik sollten Sie nach Ausstellung des Rezeptes innerhalb von 14 Tagen beginnen. Hat Ihre Ärztin oder Ihr Arzt eine andere Frist festgelegt, ist diese für Sie verbindlich.

        Was passiert, wenn ich meine Behandlung unter­bre­chen muss?

        Eine Unterbrechung aus verschiedenen Gründen ist für 14 Tage möglich. Bei längeren Unterbrechungen ist Ihre Verordnung nicht mehr gültig und Sie benötigen ein neues Rezept. In begründeten Ausnahmefällen, zum Beispiel bei Urlaub oder Krankheit kann Ihre Ärztin, Ihr Arzt oder Ihre Therapeutin, Ihr Therapeut eine abweichende Regelung treffen. In diesen Fällen brauchen Sie keine neues Rezept.

          Wie erhalte ich einen Termin für eine Behandlung?                                       

          Einen Termin erhalten sie zeitnah von Ihrer Physiotherapie-Praxis

            Kann ich auch ohne ärztliches Rezept zur Krankengymnastik gehen? 

            Sie können Krankengymnastik auch privat in Anspruch nehmen. Eine Erstattung der AOK Sachsen-Anhalt ist dann aber nicht möglich.

              Wo finde ich zugelassene Physiotherapeut/innen bzw. eine gute Physiotherapie-Praxis, die Krankengymnastik anbietet?

              Unsere Kolleginnen und Kollegen im AOK-Kundencenter oder an unserer Sevicehotline helfen Ihnen gern bei der Suche nach einer Praxis. Der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten (IFK e. V.) stellt Ihnen zudem eine Checkliste zur Verfügung, woran Sie eine gute Praxis und Behandlung erkennen können.

                Ich benötige langfristig Krankengymnastik. Brauche ich dazu eine Genehmigung von der AOK Sachsen-Anhalt?                                                                 

                Ja. Langfristige Krankengymnastik erhalten Sie bei chronischen Erkrankungen bzw. speziellen Diagnosen, zum Beispiel bei Erkrankungen des Nervensystems, der Wirbelsäule oder des Lymphsystems. Die Diagnosen sind im gesetzlichen Heilmittelkatalog geregelt. Den Antrag auf langfristige Genehmigung für Krankengymnastik erhalten Sie von der AOK Sachsen-Anhalt. Bitte füllen Sie bzw. Ihr behandelnder Arzt den Antrag aus und reichen Sie ihn bei uns ein. Das geht im Kundencenter oder per Post. Sie benötigen zusätzlich alle 3 Monate ein neues Rezept von Ihrem Arzt. Wenn Sie über 18 sind, müssen Sie eine Zuzahlung leisten. Sie ist gesetzlich festgelegt und beträgt 10 % der Behandlungskosten sowie 10 Euro je Rezept.

                  Ich habe die gesetzlich festgelegte Höchstzahl an Therapieeinheiten ausgeschöpft, benötige aber weiter Krankengymnastik. Wie erhalte ich ein neues Rezept?

                  Wenn sich Ihre Behandlung nicht in der Regelbehandlungsdauer abschließen lässt oder sich Ihre Beschwerden nicht verbessert haben, kann Ihnen Ihre Ärztin oder Ihr Arzt eine sogenannte „Genehmigung außerhalb des Regelfalls“ ausstellen. Dann können Sie weitere Behandlungen in Anspruch nehmen. Für eine Genehmigung außerhalb des Regelfalls gibt es keine festgelegten Krankheiten/Diagnosen. Sie benötigen weiterhin alle 3 Monate ein neues ärztliches Rezept.

                    Wussten Sie schon, dass…

                    • die AOK Sachsen-Anhalt die Kosten für Krankengymnastik übernimmt?
                    • die Krankengymnastik eine Behandlungsmethode der Physiotherapie ist?
                    • Krankengymnastik auch langfristig genehmigt werden kann?

                    Gut zu wissen

                      Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

                      Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

                      Fragen?
                      Sie haben Fragen?