Mutter hält lächelnd ihr neu geborenes Baby im Arm.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltHebammen-Rufbereitschaft

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt zur Hebammen-Rufbereitschaft zu?

Zum Ende Ihrer Schwangerschaft übernehmen wir die Kosten für die Hebammen-Rufbereitschaft für bis zu 250 Euro.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung für mich?

Ihre Hebamme oder Ihr Entbindungspfleger muss als Leistungserbringer zugelassen sein.

Wie rechne ich die Leistung ab?

Die Abrechnung erfolgt ganz einfach über Ihr GESUNDESKONTO. Die Kosten für die Leistung bezahlen Sie zunächst selbst. Anschließend laden Sie die Rechnung online über Ihr GESUNDESKONTO hoch oder reichen sie direkt ein, das geht im Kundencenter aber auch per Post. Nach erfolgreicher Prüfung erstatten wir Ihnen den Teilbetrag zurück.

Wussten Sie schon, dass…

  • die AOK Sachsen-Anhalt die Kosten für die Rufbereitschaft Ihrer Hebamme kurz vor der Geburt übernimmt?
  • die AOK Sachsen-Anhalt zu den besten Krankenkassen für Familien gehört?
  • die AOK Sachsen-Anhalt viele Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere bezuschusst?

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist die Hebammen-Rufbereitschaft?

Ab der 37. Schwangerschaftswoche können Sie mit der Hebamme oder dem Entbindungspfleger Ihres Vertrauens eine Rufbereitschaft vereinbaren. Das bedeutet, dass Ihre Hebamme 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar ist und bereitsteht, wenn sich die Geburt ankündigt.

    Wann kann ich die Hebammen-Rufbereitschaft in Anspruch nehmen?

    Sie können die Hebammen-Rufbereitschaft in Anspruch nehmen bei Hausgeburten, bei Entbindungen im Geburtshaus und bei Entbindungen im Krankenhaus, die von einer Beleghebamme begleitet werden. Die gewählte Hebamme muss Sie auch während der Schwangerschaft betreut haben.

      Gut zu wissen

        Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

        Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

        Fragen?
        Sie haben Fragen?