Zwei Kinder liegen auf dem Boden und bemalen einen Fußgips.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltKinderkrankengeld

Wie viel Kinderkrankengeld zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt? 

Wir zahlen Ihnen für bis zu 10 Tage im Jahr Kinderkrankengeld, wenn Sie Ihr erkranktes Kind pflegen müssen. Sind Sie alleinerziehend, erhöht sich Ihr Anspruch auf bis zu 20 Tage.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung? 

Wir zahlen Ihnen Kinderkrankengeld, wenn Sie alle folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind berufstätig und haben Anspruch auf Krankengeld
     
  • Bei Erkrankung Ihres Kindes zahlt Ihnen Ihr Arbeitgeber Ihren Verdienst nicht weiter
     
  • Ihr Kind ist jünger als zwölf Jahre oder behindert und auf Hilfe angewiesen
     
  • Ihr Kind ist gesetzlich versichert
     
  • Im Haushalt lebt keine andere Person, die Ihr Kind pflegen kann

Die Höhe des Kinderkrankengeldes richtet sich nach Ihrem Einkommen. Sie beträgt:

  • bis zu 90 Prozent Ihres ausgefallenen Nettoarbeitsentgeltes oder
  • 100 Prozent des tatsächlich ausgefallenen Arbeitsentgeltes (mit Einmalzahlung in den letzten 12 Monaten)

Das Kinderkrankengeld ist auf einen Betrag von höchstens 109,23 Euro pro Tag begrenzt.

Wie erhalte ich die Leistung? 

Sie erhalten von der Kinderärztin/ dem Kinderarzt eine Bescheinigung über die Erkrankung Ihres Kindes. Diese reichen Sie ausgefüllt mit Ihren persönlichen Daten bei uns ein. Das geht im Kundencenter, per Post oder digital in der Onlinegeschäftsstelle „Meine AOK“. Anschließend erhalten Sie das Kinderkrankengeld von uns gezahlt. 

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Hat mein Ehe-/ Lebenspartner auch Anspruch auf Kinderkrankengeld

Wenn Ihr/e Ehe-/Lebenspartner/in der Kindsvater/ die Kindsmutter ist und ebenfalls beschäftigt ist, hat er/sie auch Anspruch auf Kinderkrankengeld für 10 Tage pro Kalenderjahr. Das heißt gemeinsam haben Sie für ein Kind Anspruch auf 20 Tage Kinderkrankengeld pro Kalenderjahr.

    Wann wird das Kinderkrankengeld gezahlt? 

    Das Kinderkrankengeld zahlen wir Ihnen in der Regel innerhalb von 20 Arbeitstagen aus.

      Ich habe keine Kinderkrankentage mehr. Kann ich mir die Krankentage meines Ehegatten überschreiben lassen, wenn er diese noch nicht aufgebraucht hat?

      Ja. Sie können sich die Tage Ihrer Ehepartnerin oder Ihres Ehepartners überschreiben lassen, wenn sie/er keine Möglichkeit hat, sie selbst in Anspruch zu nehmen. Ihre Arbeitgeberin bzw. Ihr Arbeitgeber muss der Übertragung zustimmen. Die dafür notwendigen Unterlagen erhalten Sie in Ihrem AOK-Kundencenter.

        Ich habe mehr als 2 Kinder. Habe ich pro Kind Anspruch auf 10 Tage Kinderkrankengeld? 

        Wenn im Kalenderjahr mehr als zwei Kinder erkranken, zahlen wir insgesamt für maximal 25 Tage Kinderkrankengeld. Ihr/e Ehepartner/in hat auch Anspruch auf maximal 25 Tage. Alleinerziehende erhalten bis maximal 50 Tage Kinderkrankengeld.

          Muss ich vom Kinderkrankengeld Beiträge zahlen?

          Das Kinderkrankengeld ist beitragspflichtig. Wir führen die Beiträge zur Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung parallel zu Ihrer Auszahlung ab. Während Sie Kinderkrankengeld beziehen, sind Sie beitragsfrei bei uns krankenversichert.

            Wussten Sie schon, dass…

            • die AOK Sachsen-Anhalt Ihnen bei Erkrankung Ihres Kindes Kinderkrankengeld zahlt?
            • Sie das Kinderkrankengeld bequem über unsere Onlinegeschäftsstelle „Meine AOK“ beantragen können?
            • Sie sich die Kinderkrankengeldtage Ihrer/s Ehegattin/en in bestimmten Fällen überschreiben lassen können?

            Gut zu Wissen

              Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

              Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

              Fragen?
              Sie haben Fragen?