Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Gesunder Eisgenuss

Ein etwa 4 jähriger Junge hilft seiner Mutter bei der Herstellung von gesundem Wassereis.

Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen

Eis und Sommer gehören einfach zusammen. Dabei muss die beliebte Erfrischung keine Kalorienbombe sein. Es gibt viele leckere selbstgemachte Alternativen ganz ohne zugesetzten Zucker, Geschmacksverstärker oder künstliche Aromen. Zum Süßen eignen sich Früchte, Honig, Agavendicksaft oder Datteln besonders gut. In unserem Artikel erfahren Sie, welche leckeren Eissorten Sie in der heimischen Küche ganz ohne Eismaschine oder spezielle Ausstattung herstellen können. 

Wussten Sie schon, dass…

  • Fruchteis kombiniert mit Kräutern besonders frisch schmeckt?
  • die Süße aus Früchten für leckeres Eis völlig ausreichend ist?
  • Frozen-Joghurt besonders kalorienarm ist?

Nicecream – Eis aus Bananen

Wie wäre es mit veganem Eis auf Grundlage von Bananen? Der Food-Trend „Nicecream“ hat seinen Ursprung im Namen der Banane, auch „nana“ genannt. Daher das „N“ vor „Ice“. Das Bananeneis ist besonders beliebt, weil es ohne jegliche Zugabe von Zucker und Sahne, süß und cremig schmeckt. 

Um das Eis aus Bananen herzustellen, benötigen Sie einen leistungsstarken Standmixer, Bananen und etwas Pflanzenmilch. Als Topping schmecken Früchte, Kakao, Zimt oder Nüsse. Die Zubereitung ist ganz einfach: dazu einfach gefrorene Bananenscheiben in den Standmixer geben und pürieren. 

Auf einem Holztisch steht eine Schale Himbeer-Nicecram. Außerdem liegen frische Bananen und Himbeeren auf dem Tisch.

Testen Sie unser leckeres Himbeer-Nicecream Rezept:

Benötigte Zutaten:

  • 300 g Himbeeren
  • 2 große, reife Bananen
  • ggf. einen Schuss Pflanzenmilch

Zubereitung: 

  • reife Bananen schälen und in Stücke schneiden
  • die Stücke ins Tiefkühlfach für 2-3 Stunden
  • gefrorene Banane entnehmen und zusammen mit den Himbeeren pürieren
  • in geeignete Schalen füllen und direkt genießen

Als Topping eignen sich Beeren, Nüsse oder Pistazien.

Frozen-Joghurt

Auf einem blauen Untergrund steht eine Schale Frozen-Joghurt. Dieser ist getoppt mit frischen Blaubeeren und einem Minzblatt.

 

Gefrorener Joghurt gilt als gesunde und besonders erfrischende Eis-Alternative. Die Basis-Zutaten sind im Vergleich zum klassischen Speiseeis gesünder und kalorienärmer. Das Joghurt-Eis lässt sich zudem super leicht selbst zubereiten. 

Sie benötigen neben den Zutaten zur Herstellung ausschließlich einen Standmixer. Als Grundzutaten eignen sich viele Milch-Variationen, wie fettarmer Joghurt, Vollmilch, aber auch griechischer Joghurt. Verfeinern lässt sich Frozen Joghurt am Besten mit Honig, Agavendicksaft oder Zitrone.

Probieren Sie unser leckeres Frozen Joghurt Rezept:

Zutaten:

  • 500 g Joghurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Honig

Zubereitung: 

  • Zutaten vermischen und die Masse in eine geeignete Schale füllen
  • für mindestens 3 Stunden in das Gefrierfach stellen
  • nach der ersten Stunde kurz aus dem Gefrierfach nehmen und rühren
  • alle 20 Minuten wiederholen, damit sich keine größeren Eiskristalle bilden
  • portionieren und direkt schmecken lassen

Als Topping eignen sich Beeren, Mandelsplitter oder ein paar zuckerfreie Cornflakes.

Sorbet aus Früchten

Auf einem weißen Teller steht eine durchsichtige Schale gefüllt mit Zitronensorbet. Es ist dekoriert mit einem Minzblatt und Zitronenschalen.

 

Sorbet ist eine halbgefrorene, milchfreie Erfrischung und besteht ausschließlich aus Wasser und Fruchtsaft oder saisonalen Früchten. Die Eisvariation ist vegan und für Obstliebhaber eine tolle Erfrischung. Besonders beliebte Sorbetsorten sind Zitrone, Orange, Mango, Erdbeere und Pfirsich. Da ein Sorbet sehr intensiv im Geschmack ist, werden häufig kleinere Kugeln als beim normalen Speiseeis portioniert. 

Die Herstellung ist ganz simpel und kann problemlos zu Hause erfolgen. Sie benötigen lediglich einen leistungsstarken Standmixer. 

Genießen Sie unser leckeres Zitronensorbet:

Zutaten:

  • 150 ml Wasser
  • 60 g Zuckerersatz, wie beispielsweise Xylit
  • 1 Biozitrone

Zubereitung:

  • Zitrone Waschen und Saft auspressen
  • das Wasser und den Zuckerersatz gemeinsam in einem Topf unter Rühren aufkochen lassen
  • ausgepressten Zitronensaft hinzugeben
  • Flüssigkeit in ein gefrierfestes Gefäß füllen und 4- 5 Stunden ins Gefrierfach stellen
  • um Eiskristalle zu verhindern, alle 45 Minuten kräftig durchrühren
  • in Schüsseln portionieren und verspeisen

Wassereis

Buntes Wassereis ist besonders bei Kindern als Erfrischung an heißen Sommertagen beliebt. Doch Vorsicht: Gekauftes Wassereis enthält meist viel Zucker und Zusatzstoffe. Wassereis kann ganz einfach aus Fruchtpüree, Wasser und etwas Süße selbst hergestellt werden. Melonen, Nektarinen und verschiedene Beeren eignen sich besonders gut. Die fertige Eismasse anschließend in Eisformen oder kleine Trinkbecher einfüllen und mit einem wiederverwendbaren Eisstiel versehen.

Testen Sie unser leckeres Meloneneis am Stiel:

Zutaten:

  • 200 g Melone
  • 150 ml Wasser
  • 2 TL Ahornsirup

Zubereitung:

  • Melone in Stücke schneiden
  • Melone, Wasser und Ahornsirup mit Pürierstab oder Standmixer cremig rühren
  • in eine geeignete Form füllen, Holzstäbchen rein
  • 3- 4 Stunden ins Gefrierfach

Fruchtige Eiswürfel

Auf einem Gartentisch stehen zwei gefüllte Wassergläser. Darin enthalten sind fruchtige Eiswürfel. Außerdem befinden sich in den Getränken frische Heidelbeeren und Erdbeeren.

Peppen Sie Ihre Getränke mit leckeren Eiswürfeln aus Fruchtsaft, Fruchtpüree oder Wasser mit frischem Obst auf. Kombinieren Sie dazu Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Melone, Kiwi, Pfirsich oder Mango mit frischer Minze oder Basilikum. 

Zutaten:

  • eine Handvoll Beeren
  • Wasser
  • Eventuell Minzblätter zum aufpeppen

Zubereitung:

  • Beeren auf die einzelnen Kammern einer Eiswürfelform verteilen.
  • Wasser in die Eiswürfelform gießen.
  • im Kühlfach eine Stunde gefrieren lassen

Unser Tipp für extra Frische im Eis

Für das besondere Geschmackserlebnis kombinieren Sie Ihre Eisvariationen mit frischen Kräutern. Besonders gut eignen sich Basilikum, Pfefferminze, Rosmarin und Anis. Basilikum etwa schmeckt in Kombination mit saisonalen Sommerfrüchten besonders gut. 

Gut zu wissen

    Ergebnisse werden geladen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Mitglied werden

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt