Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Achtsamkeit

Junge Frau sitzt mit geschlossenen Augen am geöffneten Fenster

Achtsam sein hilft, gesund zu bleiben

Positive Gedanken und eine gesunde Psyche sind mindestens so wichtig wie ein gesunder Körper. Es gibt Möglichkeiten, wie wir unsere psychische Gesundheit schützen können. Achtsamkeit lautet dabei eines der Zauberwörter. Wir zeigen Ihnen, was sich dahinter verbirgt.

In Gedanken verloren oder im Hier und Jetzt verwurzelt

Woran denken Sie gerade? Wahrscheinlich können Sie das gar nicht so genau sagen. So viele Gedanken schwirren ständig in unserem Kopf herum. Dazu gehören Stress im Job, familiäre Verpflichtungen oder Arzttermine. Aber auch die Erinnerung an den schönen Urlaub und die Vorfreude auf Weihnachten.

Positive und negative Gedanken sind nicht immer ausgeglichen. Denn natürlich hat jeder auch mal schlechte Laune. Problematisch wird es, wenn uns Gedanken dauerhaft davon abhalten, das Hier und Jetzt mit Freunden, Familie oder einfach mit uns selbst zu erleben.

Wussten Sie schon, dass…

  • die AOK Sachsen-Anhalt Sie mit der Laufschule dabei unterstützt, aktiv gegen den Stress anzujoggen?
  • die AOK Sachsen-Anhalt einen Zuschuss für zwei Gesundheitskurse pro Jahr zahlt?
  • die AOK Sachsen-Anhalt noch viele weitere Zusatzleistungen anbietet, damit Sie gesund bleiben?

Achtsamkeit ist eine Form der Konzentration

Vom Thema Achtsamkeit, auf Englisch Mindfulness, hört man daher immer öfter. Dabei geht es darum, sich auf den Moment zu konzentrieren. Ablenkungen sollen ganz gezielt abgeschaltet und ein Zustand höchster Aufmerksamkeit erreicht werden.

Achtsamkeitsamkeitsübung für den Alltag

Probieren Sie folgende Übung: Konzentrieren Sie sich beim Essen ganz auf Ihre Mahlzeit. Essen Sie betont langsam. Legen Sie das Handy weg, schalten Sie den Fernseher aus. Nehmen Sie den Geruch des Essens auf Ihrem Teller ganz bewusst wahr. Und beim Löffeln konzentrieren Sie sich ganz auf den Geschmack. Für ein achtsames Essen werden Sie deutlich mehr Zeit benötigen – und anschließend deutlich entspannter sein.

Achtsamkeitstraining für mehr Entspannung

Die Grundlagen der Achtsamkeit gehen zurück auf die Lehren des Buddhismus. Psychologen haben die Ideen aufgenommen und um moderne Therapietechniken erweitert. Sie helfen Menschen in kurzer Zeit, zu mehr Ruhe zu kommen. Wer regelmäßig Entspannungsübungen macht, ist nachweislich ausgeglichener und kann sich besser konzentrieren.

Versuchen Sie das einmal: Setzen Sie sich vor dem Schlafengehen auf Ihr Bett. Finden Sie eine entspannte Sitzposition, schließen Sie die Augen, atmen Sie langsam ein und aus. Und: Tun Sie für 10 Minuten wirklich einfach nichts als sich auf Ihr Atmen zu konzentrieren, z.B. auf den Luftstrom an der Nasenspitze. Auf das gleichmäßige Ein- und Ausatmen. Die Ruhe wird sich vielleicht nicht sofort einstellen. Aber wenn Sie die Ungeduld überwunden haben, haben Sie es geschafft. Das Ziel lautet, alle Gedanken loszulassen und Stille zu finden. Diese einfache Technik kann Ihnen sogar helfen, besser und tiefer zu schlafen.

Gut zu wissen

    Ergebnisse werden geladen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Mitglied werden

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt