Opa hebt Enkelkind in die Luft
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltImpfung gegen Pneumokokken

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt für meine Pneumokokken-Impfung?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für die Impfung gegen Pneumokokken.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung? 

Wir übernehmen die Impfung im Rahmen der Grundimmunisierung Ihres Kindes.

Im Erwachsenenalter übernehmen wir die Pneumokokken-Impfung für alle gesunden Versicherten über 60 Jahre und für Menschen mit bestimmten Grunderkrankungen. 

Wie rechne ich die Leistung ab? 

Um die Abrechnung kümmert sich die Arztpraxis. Sie brauchen nur Ihre AOK-Versichertenkarte, bzw. die Ihres Kindes.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was sind Pneumokokken?

Pneumokokken sind Bakterien, die Erkrankungen wie Hirnhaut- und Lungenentzündungen verursachen können. Gefährdet sind insbesondere ältere Menschen sowie Säuglinge und Kleinkinder. Bei Erwachsenen verursachen Pneumokokken beispielsweise die Mehrzahl aller bakteriellen Lungenentzündungen. Bei Kleinkindern sind sie insbesondere Ursache von eitrigen Hirnhautentzündungen. In schlimmen Fällen kann eine Pneumokokken-Infektion bleibende Schäden hinterlassen oder sogar tödlich verlaufen.

    Wie werden Pneumokokken übertragen?

    Pneumokokken werden über Tröpfcheninfektion beim Niesen, Husten und Sprechen übertragen.

      Wie werden Babys und Kleinkinder gegen Pneumokokken geimpft?

      Im Rahmen der Grundimmunisierung werden Babys und Kleinkinder mit drei Einzeldosen im Alter von zwei, vier und 11 bis 14 Monaten geimpft. Für Frühgeborene wird eine zusätzliche Impfdosis im dritten Lebensmonat empfohlen.

        Warum sollte ich mein Kind impfen lassen?

        Kinder sind in den ersten beiden Lebensjahren besonders gefährdet, weil ihr Immunsystem allein noch nicht in der Lage ist, eine Pneumokokken-Infektion abzuwehren. Bei 2 bis 10 % der infizierten Kinder verläuft die Erkrankung tödlich, bei etwa 15 % entstehen bleibende Folgeschäden.

          Können sich auch Erwachsene impfen lassen?

          Ja. Erwachsene, die in ihrer Kindheit nicht gegen Pneumokokken geimpft wurden, können sich nach ihrem 60. Geburtstag einmalig impfen lassen. 
          Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Impfung auch für Personen mit bestimmten chronischen Krankheiten und angeborenen oder erworbenen Immundefekten.      

          Dazu gehören:

          • Menschen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten
          • Menschen, die an chronischen Krankheiten wie Diabetes, chronischen Erkrankungen des Herzens oder der Atmungsorgane sowie Leber- oder Nierenkrankheiten oder Erkrankungen des Nervensystems leiden
          • Menschen, die ein erhöhtes Risiko für eine Hirnhautentzündung haben
            Warum wird die Pneumokokken-Impfung für gesunde Erwachsene erst ab 60 Jahren übernommen?

            Menschen ab 60 haben ein höheres Risiko lebensgefährlich an einer Lungenentzündung zu erkranken. Ursache ist ihr Immunsystem, das mit zunehmendem Alter immer schwächer wird und daher Atemwegsinfektionen nicht mehr so gut abwehren kann.

              Wussten Sie schon, dass…

              • wir die Kosten für die Impfung gegen Pneumokokken für Ihr Kind übernehmen?
              • die Pneumokokken-Impfung umgangssprachlich auch als Impfung gegen Lungenentzündung bezeichnet wird?
              • wir die Impfung auch übernehmen, wenn Sie über 60 sind oder Grunderkrankungen haben?

              Gut zu wissen

                Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

                Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

                Fragen?
                Sie haben Fragen?