Zwei Schwangere sitzen gemütlich auf dem Sofa und unterhalten sich fröhlich lächelnd.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltB-Streptokokken-Test

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt zum B-Streptokokken-Test?

Während Ihrer Schwangerschaft übernehmen wir die Kosten für einen B-Streptokokken-Test in Höhe von maximal 25 Euro.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung für mich?

Wir bezuschussen das B-Streptokokken-Screening als zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere.

Wie rechne ich die Leistung ab?

Die Abrechnung erfolgt ganz einfach über Meine Gesundheitswelt, die Online-Geschäftsstelle der AOK Sachsen-Anhalt. Die Kosten für die Leistung bezahlen Sie zunächst selbst. Anschließend laden Sie die Rechnung online über Meine Gesundheitswelt im Bereich GESUNDESKONTO hoch. Alternativ können Sie Ihre Rechnung auch im Kundencenter oder per Post direkt einreichen. Nach erfolgreicher Prüfung erstatten wir Ihnen den Teilbetrag zurück.

Wussten Sie schon, dass…

  • die AOK Sachsen-Anhalt das B-Streptokokken-Screening als Vorsorgeleistung für Schwangere übernimmt?
  • die AOK Sachsen-Anhalt zu den besten Krankenkassen für Familien gehört?
  • die AOK Sachsen-Anhalt viele weitere Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere bezuschusst?
Frau mit Laptop auf dem Sofa

Leistungen abrechnen in Meine Gesundheitswelt! 

Hier können Sie Mehrleistungen direkt abrechnen, aber auch eine Vielzahl anderer Versicherungsbelange online klären. Ob Kurse buchen, Daten ändern, Gesundheitspartner finden, Formulare managen und vieles mehr. Hier erfahren Sie mehr.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

  • Was sind B-Streptokokken?

    B-Streptokokken sind Bakterien, die bei Menschen natürlicherweise vorkommen können. Während sie für Erwachsene harmlos sind, können sie bei Ihrem Kind eine Blutvergiftung oder schwere Erkrankungen wie eine Lungen- oder Gehirnhautentzündung verursachen.

  • Was bringt der Test auf B-Streptokokken? 

    Beim Test wird untersucht, ob eine Frau die Bakterien im Körper trägt. So kann verhindert werden, dass sich ihr Baby bei der Geburt infiziert.

  • Wie wird der Test durchgeführt?

    Ihr Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin nimmt einen Abstrich von der Scheidenschleimhaut und vom Bereich des Anus. Werden B-Streptokokken nachgewiesen, vermerkt Ihr Arzt das im Mutterpass. So ist sichergestellt, dass das Krankenhaus bei der Geburt über die bestehende Infektion informiert ist. Mit Einsetzen der Wehen erhalten Sie dann grundsätzlich ein Antibiotikum. So wird eine Infektion Ihres Kindes in den meisten Fällen verhindert.

  • Wann wird das B-Streptokokken-Screening durchgeführt?

    Der Test wird normalerweise gegen Ende der Schwangerschaft durchgeführt, meist zwischen der 35. und der 37. Schwangerschaftswoche.

Gut zu wissen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt