Eine etwa 60 jährige Ärztin sitzt in ihrem Behandlungszimmer am Tisch und berät eine junge Frau.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltVertrag familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Was beinhaltet der Vertrag familiärer Brust- und Eierstockkrebs?

Über das Früherkennungs- und Nachsorgeprogramm bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs erhalten Sie:

  • eine Risikofeststellung,
  • eine Beratung mit unterschiedlichen medizinischen Fachbereichen,
  • eine Gendiagnostik und
  • eine frühzeitige Behandlung und Sicherheit in der Versorgung auf hochspezialisiertem Niveau.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Voraussetzung ist, dass Sie genetisch bedingt ein deutlich höheres Erkrankungsrisiko an Brust- oder Eierstockkrebs haben. Des Weiteren muss eine Überweisung durch die behandelnde gynäkologische Praxis vorliegen oder eine Feststellung des Risikos über ein standardisiertes Telefoninterview direkt mit dem Zentrum erfolgen.

Die Teilnahme an dem Programm ist für Sie kostenfrei.

Wie erhalte ich die Leistung?

Sprechen Sie mit Ihrer gynäkologischen Praxis ob Sie zur Risikogruppe zählen. Diese wird Sie dann an das Zentrum für familiären Brust-/ Eierstockkrebs (FBREK) weiterleiten. In Sachsen-Anhalt ist das FBREK-Zentrum im Universitätsklinikum Halle (Saale). Weitere FBREK-Zentren bundesweit finden Sie hier.

Wussten Sie schon, dass…

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

  • Was ist Brustkrebs?

    Brustkrebs, auch Mammakarzinom genannt, ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Ohne Behandlung können bösartige Tumorzellen sich im gesamten Körper ausbreiten und Metastasen bilden. Mehr dazu finden Sie hier.

  • Was ist Eierstockkrebs?

    Eierstockkrebs, auch Ovarialkarzinom genannt, ist eine seltene Krebserkrankung bei Frauen. Es bilden sich bösartige Eierstockzellen, die sich unkontrolliert vermehren und dadurch einen Tumor bilden. Eine intensive Behandlung kann eine Heilung ermöglichen.

  • Welche Leistungen erwarten mich im Detail? 

    Mit einer ausführlichen Beratung und einer speziellen Genanalyse klären Fachleute, wie hoch das Risiko für Sie ist, selbst oder erneut zu erkranken.

    Falls erforderlich, werden auch weitere Familienmitglieder (1.- 4. Grad, innerhalb von drei Generationen) getestet. Besteht ein erhöhtes Risiko bei einem von ihnen, schließt sich eine engmaschige Beobachtung durch das FBREK-Zentrum an. Außerdem erhalten Sie, wenn notwendig, eine Zweitmeinung bei einer möglichen Operation sowie eine wohnortnahe Versorgung in hochspezialisierten universitären Einrichtungen. Bei nachgewiesenem Risiko wird eine engmaschige Früherkennungsuntersuchung durch das FBREK-Zentrum für Sie vereinbart.

Gut zu wissen

    Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

    Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

    Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt