Älterer Mann trägt fröhlich lachend eine ältere, ebenso fröhlich lachende Frau Huckepack.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt Osteopathie

Wie viel zahlt mir die AOK Sachsen-Anhalt zur Osteopathie hinzu?

Wir übernehmen für 4 osteopathische Behandlungen bis zu 240 Euro pro Kalenderjahr. Pro Sitzung erstatten wir Ihnen maximal 60 Euro.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung für mich?

Die Behandlung muss von einer Ärztin oder einem Arzt verordnet werden. Damit wir Ihre Behandlung bezuschussen können, muss die Therapeutin oder der Therapeut eine osteopathische Ausbildung von mindestens 1.350 Stunden absolviert haben.

Wie rechne ich die Leistung ab?

Die Abrechnung erfolgt ganz einfach über Ihr GESUNDESKONTO. Die Kosten für die Leistung bezahlen Sie zunächst selbst. Anschließend laden Sie die Rechnung und die ärztliche Verordnung online über Ihr GESUNDESKONTO hoch oder reichen sie direkt ein, das geht im Kundencenter aber auch per Post. Nach erfolgreicher Prüfung erstatten wir Ihnen den Teilbetrag zurück.

Wussten Sie schon, dass…

  • die AOK Sachsen-Anhalt osteopathische Behandlungen mit bis zu 240 Euro bezuschusst?
  • Osteopathinnen und Ostheopathen ausschließlich mit ihren Händen behandeln?
  • die AOK Sachsen-Anhalt auch Osteopathie für Babys bezuschusst?

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Mit Hilfe von Dehn-, Massage- und Grifftechniken löst sie Funktionsstörungen und Blockaden. Osteopathinnen und Osteopathen arbeiten dabei ausschließlich mit den Händen und verzichten auf medizinische Geräte und Medikamente.

    Was kann Osteopathie behandeln?

    Osteopathinnen und Osteopathen behandeln vor allem Bewegungseinschränkungen und Spannungen. Dabei stehen nicht nur einzelne Beschwerden oder Krankheiten im Fokus, sondern immer die Patientin oder der Patient in Gesamtheit.

      Wer darf osteopathisch behandeln?

      Die Osteopathin oder der Osteopath sollte eine Ausbildung haben, die dazu berechtigt, einem Osteopathieverband beizutreten. Wer osteopathisch praktiziert, braucht eine fünfjährige berufsbegleitende, erfolgreich abgeschlossene, osteopathische Ausbildung mit mindestens 1.350 Osteopathie-Stunden.

        Wie finde ich eine geeignete Praxis?

        Wir haben alle qualifizierten Therapeutinnen und Therapeuten in Sachsen-Anhalt in dieser Liste zusammengestellt. 

          Übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt auch die Kosten für Osteopathie bei Babys und Kleinkindern?

          Ja, es gibt keine Altersbegrenzung.

            Gut zu wissen

              Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

              Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

              Fragen?
              Sie haben Fragen?