Drei Kinder stehen auf einem Rasen, habe grüne Trikots an und machen Sport.
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltCochlea-Implantat

Wie viel zahlt die AOK 
Sachsen-Anhalt für ein Cochlea-Implantat?    

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für das Cochlea-Implantat (elektronische Hörprothese).

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung? 

Wir übernehmen die Kosten für das Cochlea-Implantat, wenn Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen aufgrund einer besonders starken Schwerhörigkeit oder Taubheit dieses Hilfsmittel empfiehlt.

Wie erhalte ich die Leistung?

Sie erhalten das Implantat auf Antragstellung Ihrer Ärztin oder Ihres Arztes und Genehmigung durch die AOK Sachsen-Anhalt.
Um die Abrechnung kümmert sich das Krankenhaus. Sie brauchen nur Ihre AOK-Versichertenkarte.

Wussten Sie schon, dass…

  • die AOK Sachsen-Anhalt die Kosten für ein Cochlea-Implantat übernimmt?
  • das Cochlea-Implantat Ihnen helfen kann, wieder zu hören?
  • Sie das Cochlea-Implantat in ausgewählten Krankenhäusern erhalten?

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist ein Cochlea-Implantat?

Das Cochlea-Implantat ist ein Hilfsmittel, dass Ihnen bei starker Schwerhörigkeit oder Taubheit hilft nach einiger Zeit wieder gut zu hören. Es setzt sich aus einem inneren und einem äußeren Teil zusammen. Das münzgroße Implantat wird in den Schläfenknochen hinter dem Ohr eingesetzt. Implantat und Elektroden liegen unter der Haut und sind nicht sichtbar. Außerhalb des Ohrs sitzt der Sprachprozessor mit Mikrofon sowie eine Übertragungsspule.

    Wie funktioniert das Cochlea-Implantat?

    Das Implantat ersetzt die Funktion des Innenohrs. Es sitzt außerhalb des Ohres. Von dort aus führen Elektroden in die Hörschnecke (Cochlea) im Innenohr und reizen durch elektrische Impulse den Hörnerv. Sie ermöglichen das Hören. Voraussetzung ist, dass die Hörschnecke (Cochlea), die Hörbahnen und das Hörzentrum im Gehirn funktionsfähig sind. 

      Wo erhalte ich ein Cochlea-Implantat? 

      Ihre Fachärztin oder Ihr Facharzt überweist Sie zu einem Spezialisten im Krankenhaus. Das Implantat erhalten Sie in ausgewählten Krankenhäusern:

       

      • Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau gGmbH, Halle
      • Ameos Klinikum St. Salvator Halberstadt GmbH, Halberstadt
      • Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg
      • Universitätsklinikum Halle (Saale), Halle 
      • Städtisches Klinikum Dessau
      • Helios Anhalt- Zerbst
        Wie wird das Implantat eingesetzt? 

        Das Implantat wird ihnen unter Vollnarkose im Krankenhaus eingesetzt. Danach erlernen Sie mit Hilfe Ihrer Ärztin oder Ihres Arztes den Umgang mit dem Implantat. In regelmäßigen Abständen erfolgt eine Kontrolle bzw. eine Nachsorge zur Funktionalität des Implantats.

          Ich habe eine Cochlea-Implantat. Muss ich damit regelmäßig zur Kontrolle? 

          Ja, nach Einsetzen des Implantats erfolgen ein Leben lang regelmäßig Kontrollen. So wird geprüft, ob es richtig funktioniert oder Beschwerden auftreten.

            Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

            Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

            Fragen?
            Sie haben Fragen?