Junges Mädchen im Konfettiregen
Gesundheitswelt der AOK Sachsen-AnhaltAmbylopie Screening

Wie viel zahlt die AOK Sachsen-Anhalt für ein Amblyopie-Screening?

Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt die Kosten für das Amblyopie-Screening.

In welchem Rahmen übernimmt die AOK Sachsen-Anhalt die Leistung?

Wir übernehmen das Amblyopie-Screening für Ihr familienversichertes Kind vom 10. bis zum 27. Lebensmonat.

Wie rechne ich die Leistung ab?

Um die Abrechnung kümmert sich die Haus- bzw. Kinderarztpraxis. Ihr Kind braucht nur die Versichertenkarte von der AOK Sachsen-Anhalt.

Häufige Fragen und Antworten zur Leistung

Was ist Amblyopie? 

Bei einer Amblyopie, auch Schwachsichtigkeit genannt, sieht Ihr Kind nur auf einem Auge scharf. Dadurch werden zwei unterschiedliche Bilder an das Gehirn gesendet. Infolge vernachlässigt das Gehirn die Bilder, die vom schlechteren Auge kommen und das Sehen entwickelt sich nicht richtig. Das fehlsichtige Auge bleibt in seiner Entwicklung weiter zurück und die Schwachsichtigkeit verstärkt sich im Laufe der Zeit.

    Was ist ein Amblyopie-Screening?

    Das Amblyopie-Screening ist eine Vorsorgeuntersuchung, bei der kontrolliert wird, ob sich die Augen Ihres Kindes normal entwickeln. Die Ärztin oder der Arzt kann so eine Schwachsichtigkeit bei Ihrem Kind frühzeitig erkennen und behandeln.

      Was passiert beim Amblyopie-Screening?

      Bei einem Amblyopie-Screening schaut Ihr Kind für ein paar Sekunden in eine Kamera. Diese Kamera misst dann computergestützt und vollautomatisch die Sehfunktion beider Augen. Stellt Ihre Ärztin oder ihr Arzt eine Sehschwäche fest, werden Sie zum weiteren Behandlungsverlauf beraten.

        Welche Ärzte führen ein Amblyopie-Screening durch?

        Das Screening können Sie bei einer Augenärztin oder einem Augenarzt durchführen lassen. Viele Kinderärzte bieten zu einer U-Untersuchung ebenfalls ein Amblyopie-Screening an. Fragen Sie einfach nach.

          Wie wird Amblyopie behandelt? 

          Amblyopie kann durch eine Brille, Augenpflaster oder mithilfe von Augentropfen bei Kindern behandelt werden. Die Art der Behandlung hängt davon ab, wie schlecht Ihr Kind sehen kann. Häufig ist eine Brille der erste Schritt der Therapie. Nach einigen Wochen wird das besser entwickelte Auge oder das entsprechende Brillenglas mit einem Pflaster abgeklebt. Dadurch wird das schwächere Auge zum Sehen animiert. Alternativ können auch Augentropfen verabreicht werden, um die Sehkraft des stärkeren Auges vorübergehend zu trüben. Ihr Arzt kontrolliert über mehrere Monate, ob die Sehfähigkeit des schwächeren Auges sich gebessert hat.

            Wie macht sich eine Amblyopie bemerkbar? 

            Wenn Ihr Kind beispielsweise sein Spielzeug sehr nah ans Auge halten muss, um es zu erkennen und den Kopf dabei zu einer Seite dreht, sollten Sie aufmerksam werden. Auch Schielen kann auf eine Amblyopie hindeuten. Wenn Sie diese Auffälligkeiten bei Ihrem Kind bemerken, sprechen Sie am besten mit Ihrer Kinderärztin oder ihrem Kinderarzt.

              Wussten Sie schon, dass…

              • die AOK Sachsen-Anhalt die Kosten für ein Amblyopie-Screening übernimmt?
              • sich Amblyopie im Kleinkindalter entwickelt?
              • die AOK Sachsen-Anhalt viele weitere Leistungen für Ihr Kind bezuschusst?

              Gut zu wissen

                Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

                Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

                Fragen?
                Sie haben Fragen?