Gesundheitswelt der AOK Sachsen-Anhalt

Novemberblues

Ein älteres Paar läuft im nebeligen Wald entlang. Die Frau balanciert auf einem umgefallenen Baumstand. Der Mann stützt sie.

Ursachen und Symptome des Stimmungstiefs

Der goldene Oktober weicht dem dunklen und nasskalten November und führt bei vielen Personen zu einer depressiven Stimmung. Rund 1 Prozent der Menschen in Deutschland leiden unter den Symptomen des Novemberblues: 

  • Freud- und Antriebslosigkeit, 
  • die Konzentrationsfähigkeit nimmt ab,
  • gedrückte Stimmung,
  • Schuldgefühle oder auch 
  • Heißhungerattacken.

Schuld daran ist das fehlende Licht. Denn Licht sorgt im Körper für die Produktion des stimmungsaufhellenden Botenstoffs Serotonin. Die stattdessen einsetzende Dunkelheit führt zu einer erhöhten Ausschüttung schlaffördernder Hormone, wie Melatonin. Dadurch fühlen sich Betroffene weniger energiegeladen und verspüren das Bedürfnis, lieber im Bett zu bleiben. Nicht umsonst ist der medizinische Fachbegriff für dieses Stimmungstief: saisonal anhängige Depression. Doch was können Sie tun, um sich wieder besser zu fühlen?

Raus aus der Winterdepression

Auch wenn die Tage im November vermehrt Regen, Wind und Nebel mit sich bringen - Bewegung an der frischen Luft und ein paar Minuten im Freien kurbeln die Produktion Ihrer Glückshormone wieder an. Die Mittagspause eignet sich perfekt, um auch die letzten verbleibenden Sonnenstrahlen zu genießen. 

Ist es für die kleine Joggingrunde am Abend doch zu dunkel oder nass, lohnt sich ein Besuch im Fitnessstudio um sich danach wieder fit und motiviert zu fühlen. Entspannung für die Seele und die Sinne trägt auch dazu bei, das Novembertief zu verbannen. Dabei hilft ein Saunabesuch, ein wohliges Bad mit schönen Düften oder eine entspannende Massage. 

Nicht zuletzt wird die Stimmung auch davon beeinflusst, was Sie denken. Starten Sie den Tag mit positiven Gedanken und Achtsamkeitsübungen. Dann kann Ihnen die graue und triste Witterung schon sehr viel weniger anhaben. Auch die Weihnachtszeit rückt näher. Lassen Sie die Vorfreude auf die besinnlichen Tage Einzug in Ihre Gedanken halten. Stellen Sie selbstgemachte Geschenke her, backen Sie leckere Plätzchen oder planen Sie den ersten Weihnachtsmarktbesuch mit Ihren liebsten Menschen.

Weitere Ideen, um dem Novemberblues zu entgehen:

  • Drachensteigen mit der Familie
  • Eigenen kleinen Weihnachtsmarkt mit Freunden planen - grillen, gebrannte Mandeln naschen und Punsch trinken.
  • In der Natur Bastelmaterialien für Ihre Weihnachtskränze sammeln.
  • Laternen- oder Taschenlampenlaufen im Dunkeln

Wussten Sie schon, dass...

  • bei depressiven Verstimmungen der Einsatz von Kunstlicht als Lichttherapie helfen kann?
  • Nahrungsmittel, wie Nüsse und Bananen, unterstützend bei der Serotoninbildung wirken?
  • die AOK Sachsen-Anhalt viele Angebote für sportlich Aktive bezuschusst?

Alle Vorteile für Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt

Als größte Gesundheitskasse in Sachsen-Anhalt wollen wir, dass Sie gesund bleiben - und unterstützen Sie, wenn es mal nicht so ist. Mit vielen Leistungen, mit einem starken Service, zum fairen Beitragssatz.
 

Mehr erfahren

Beitragssätze vergleichen

Für Sachsen-Anhalt sind wir mit 15,4 % eine der günstigsten Krankenkassen. Beitragssätze zu vergleichen, lohnt sich!

Zum Beitragsrechner

Jetzt bei der AOK Sachsen-Anhalt versichern

Registrieren Sie sich schnell und unkompliziert bei unserer Online-Anmeldung.

Mitglied werden

Kontakt zur AOK Sachsen-Anhalt